DER VARTA-FÜHRER: Restaurant der Woche

Von: VARTA-Führer GmbH  30.07.2008
Keywords: Gastronomie

Vergeben werden Varta-Diamanten und Varta Tipps für besonderes Ambiente, erstklassige Küche oder für aufmerksamen Service.

Bereits die Fahrt zum ehemaligen Benediktinerkloster macht Laune, denn das Kloster Hornbach liegt in der schönen Südwestpfalz, unweit der französischen Grenze. Mit dem Auto sind es nur wenige Minuten von der A8 Ausfahrt Zweibrücken-Contwig nach Hornbach. Über 30 Sitzplätze verfügt das kleine Gourmetrestaurant unter dem historischen Kreuzgewölbe. Das Interieur ist eher schlicht und wirkt fast schon etwas karg. Die edle Tischkultur hingegen bietet einen gelungenen Kontrast und schafft eine warme und authentische Atmosphäre.

Geradlinig ist auch die moderne deutsch-französische Küche aus erstklassigen Produkten. Mit Martin Opitz und Heiko Obermaier hat man seit einigen Monaten eine neue Zweierspitze am Herd. Die beiden ambitionierten Köche haben prominente Stationen in verschiedenen ausgezeichneten Restaurants vorzuweisen. Die gut sortierte Speisekarte garantiert die frische Zubereitung sowie eine solide Qualität der vornehmlich regionalen Produkte. Dabei bewahrt die Küchenbrigade ein gutes Gespür für ein gesundes Verhältnis von Preis und Leistung.

Ideenreich sind die Vorspeisen: So können Sie beispielsweise Roh marinierte Gänsestopfleber mit Süßkirschen, Anisverveine und Gewürzbiskuit probieren. Raffiniert der Marinierte Hummer mit Tomaten-Pfirsichchutney, Basilikumgelee und weißem Tomatensorbet. Als Hauptgänge locken Rehrücken aus bayrischer Jagd auf jungem Wirsing und Gänseleber mille-feuille oder Wolfsbarsch kross gebraten auf Karottenrisotto, Passepierre Algen und Zitronengrasnage. Die gut gemachten Desserts à la Tartelette und Sorbet von Himbeeren mit Holundersabayon oder Gebackene Schokoladenkugel „Orange Noir“ mit Mango und Buttermilcheis unterstreichen die beachtenswerte Küchenleistung.

Solche und andere Köstlichkeiten serviert ein sehr freundlicher Service, der Ihnen jederzeit beratend zur Seite steht und auch die passende Weinempfehlung „in petto“ hat. Im Klosterkeller lagern feine Tröpfchen, die nicht nur von regionalen Winzern stammen.

Wer eher die rustikalere Variante bevorzugt, ist in der Klosterschänke bestens aufgehoben. Sie bezaubert mit dem Charakter einer gemütlichen, pfälzischen Wirtschaft. Bei einem zünftigen Klosterbier können Sie hier bodenständige Regionalgerichte genießen. Im Säulenzimmer werden hauptsächlich Arrangement-Gäste mit fein abgestimmten Menüs verwöhnt.

Das vom Benediktiner Pirminius um 740 gegründete Kloster Hornbach verfügt übrigens auch über 34 elegante Zimmer und Suiten, die in unterschiedlichen Stilrichtungen gestaltet sind. Der Preis für eine Übernachtung inklusive Frühstück beginnt bei 170 Euro für das Doppelzimmer.

Keywords: Gastronomie

VARTA-Führer GmbH kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken