Mangelhafte Administration der Limited Company birgt unkalkulierbare Risiken

Von: ADVERCO Ltd  13.06.2007
Keywords: Unternehmensberatung, Wirtschaftsauskünfte, Englische Limited

Nachfolgend einige Warnsignale: Haben Sie von Ihrer Gründungsagentur den Erfassungsbogen des britischen Finanzamts mit Ihrem Ansprechpartner und Ihrer UK Steuernummer erhalten? Wenn Nein, dann sollten Sie diesen dringend anfordern.Ist Ihnen die Befreiung von der britischen Körperschaftssteuer seitens der britischen Behörden schriftlich mitgeteilt worden?Sind Sie nur in Deutschland operativ tätig , so sollten Sie einen Antrag auf Befreiung von der UK Körperschaftssteuererklärung abgeben. Ansonsten werden Sie unweigerlich von den britischen Behörden veranlagt. Werden Sie von Ihrer Gründungsagentur trotz operativer Tätigkeit in Deutschland aufgefordert, eine DCA (Dormant Company Account) - Erklärung abzugeben? Eine DCA – Meldung darf nur von operativ nicht tätigen Unternehmen abgegeben werden. Eine Haftungsbegrenzung im Falle einer Insolvenz ist mit Abgabe dieser Erklärung ausgeschlossen. Denn ein Unternehmen, welches nicht tätig ist, kann auch nicht insolvent werden. Eine Limited Company ist grundsätzlich einfacher zu verwalten als eine GmbH. Schlussendlich steht jedoch immer der Director in der Verantwortung.

Keywords: Bilanz Ltd., Buchführung Ltd., Englische Limited, Englische Ltd, Firmengründung England, Handwerker Ltd., Insovenz Ltd, Limited Betreuung, Ltd. Beratung, Ltd. Betreuung, Ltd. Gründung, Neustart Ltd., Selbstständige Zweigniederlassung, Unselbstständige Zweigniederlassung, Unternehmensberatung, Wirtschaftsauskünfte,