Unternehmenserfolg = Marketingerfolg = Langstreckenrennen

Unternehmenserfolg = Marketingerfolg = Langstreckenrennen von Michael Richter - Internationale Marketing- und Vertriebsberatung

Von: Michael Richter - Internationale Marketing- und Vertriebsberatung  04.02.2009
Keywords: Marketingberatung, Vertriebsberatung, Marketing Und Vertrieb

Fast jeder kann eine kurze Distanz mit voller Leistung mehr oder weniger aus dem Stand bewältigen – wenn er grundsätzlich gesund ist. Wenn er dazu noch eine spezielle Start-
technik entwickelt, kann er sehr schnell sein und schnell viel Erfolg haben.

Beispiel:
‚One-million-Pixel-Seite’: Der englische Student hatte eine zündende Idee, verkaufte in kürzester Zeit alle Pixel auf der Seite für 1 US$ pro Pixel (keine große Investition – für niemanden) und war danach Millionär.

Viele versuchten seinem Beispiel zu folgen, aber ich habe von niemandem gehört, der seinen Erfolg erreicht hat.

[Albert Einstein:
“Die Vorstellungskraft ist wichtiger als das Wissen. Denn Wissen ist beschränkt auf das was wir jetzt kennen und verstehen. Die Vorstellungskraft aber umfasst die ganze Welt und alles was wir jemals kennen und verstehen werden”]

Um jedoch über eine Marathonstrecke (ganz zu schweigen vom Triathlon) zum Erfolg zu kommen, ist es wichtig mit seinen Ressourcen haushalten zu können und sie gezielt und nach Bedarf einzusetzen. Und das gilt nicht nur für bereits kräftige Leute, denn gerade die schlanken Afrikaner lehren uns das Gegenteil.

Genau so ist es mit dem Marketing auch – egal ob bereits stark oder noch relativ ‚schlank’ - soll auch heissen: groß oder klein !.

Mit einem Messebesuch, einer gezielten Anzeigenkampagne oder der ganzen Zeit und Kraft des Außendienstes, konzentriert auf ein bestimmtes Produkt, kann man in relativ kurzer Zeit einen großartigen Erfolg haben. Um aber ein Unternehmen auf Dauer erfolgreich zu machen, muss anders vorgegangen werden.

Herr Zeitz von PUMA hat es so gesehen und bewiesen: Nach Übernahme des recht kleinen Unternehmens hat er verschiedene Unternehmens-/Marketingphasen geplant – zu Anfang !! – und diese im Laufe der Zeit umgesetzt. Ergebnis: Ein weltbekanntes Milliarden-
unternehmen.

Um im Bild zu bleiben:
Ein Sportler muss – auch wenn er schon länger darin ‚wohnt’ - seinen Körper erst einmal genau kennen lernen. Er arbeitet meist mit einem unabhängigen Trainer, der weiter-
gehende eigene Erfahrungen hat und sie einbringt. Leisten muss es letztlich der Sportler.

Dazu plant er einzelne Trainingsphasen, in denen er besondere Fähigkeiten trainiert und die er immer weiter ausdehnt um darin leistungsfähiger zu werden und er beobachtet natürlich auch die Leistungen seiner Konkurrenten.

Im Marketing muss analog der Markt beobachtet werden [z. B: ] – einzelne Marktsegmente, Zielgruppen und Einzelkunden, damit herausgefunden wird, welche davon mit eigenen Produkten/Kernkompetenzen am besten zu bedienen sind.

Zum Schluss plant der Sportler die Einteilung jedes Rennens – setzt also seine Kräfte gezielt ein – und hat einen mehr oder weniger großen Erfolg.

Danach wird er vermutlich erst einmal im eigenen Verein bzw. im eigenen Land einige Rennen bestreiten und sich weiter trainieren und verbessern, bevor er sich auf der inter-
nationalen Bühne präsentiert.

Auch hier ist der Vergleich mit Marketing augenfällig, insbesondere wenn man auch auf anderen Weltmärkten erfolgreich sein will.

Eine sorgfältige Marketingplanung () legt den Grundstein für den zukünf-
tigen Erfolg, egal ob auf dem Heimatmarkt oder in anderen Erdteilen.

Und dann muss der Sportler loslaufen, denn ‚jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt’ (ähnlich aus China) – und auch das Unternehmen muss beginnen.

PS: Erst der internationale Erfolg bringt übrigens dem Sportler die gewünschte Reputa-
tion
und letztlich auch den höheren Ertrag bzw. die Unabhängigkeit von den wenigen Rennen im eigenen Land (Marketing = Unabhängigkeit von lokalen Wirtschafts-
zyklen).
.

Keywords: Exportberatung, Exportmarketing, globaler Vertrieb, Globalisierung, Internationaler Vertrieb, Marketing Und Vertrieb, Marketingberatung, Rezessionsmarketing, Vertriebsberatung, weltweite Vermarktung,

Michael Richter - Internationale Marketing- und Vertriebsberatung kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken