Alcatel integriert IP -Telefonielösungen in Blade-Server von IBM

Von: Alcatel Deutschland GmbH  28.02.2006
Keywords: Informationstechnologie, Telekommunikation

Stuttgart, den 21. Februar 2006 - Alcatel bringt Lösungspakete aus den eigenen IP-Telefonie-Geräten und -Anwendungen und IBM-BladeCenter-Servern auf den Markt. Das Angebot richtet sich an große Unternehmen und Rechenzentren, Outsourcing-Dienstleister und Diensteanbieter, die Telefoniedienste in ihrer IT-Umgebung zentralisieren wollen. Die Implementierung kann dabei auf eigenen Systemen oder im Rahmen von Managed Communications Services oder in einem Mix aus beiden erfolgen. Alcatel integriert seine OmniPCX Enterprise IP-Kommunikationsplattform, die OmniVista-Management-Lösung und die Unified-Communications-Software-Suite in die IBM-Systeme und führt so die Kommunikations- und IT-Infrastruktur in einer einheitlichen Umgebung zusammen. Durch den zentralisierten Ansatz können Unternehmen für viele Tausend Mitarbeiter dieselbe Dienstequalität sicherstellen, unabhängig von deren Standort. Zu den Diensten gehören Namenswahl, Rückruf, Sprachnachrichten, automatische Anrufverteilung, Unified Messaging und Funktionen zur IT-basierten Zusammenarbeit in Echtzeit. Über ein einheitliches Managementsystem steuert die IT-Abteilung die Nutzung von Ressourcen und Diensten über das gesamte Unternehmen hinweg. Die Lösungen lassen sich über eine Reihe von Web-Services-Schnittstellen in Geschäftsabläufe integrieren, sodass Kommunikationsprozesse und Business-Workflows eng verzahnt und damit beschleunigt werden. 'Kommunikation ist für ein Unternehmen von jeher wichtig; aber mit dem Zusammenführen von IP-Telefonie und IT-Anwendungen erhält sie eine neue Qualität', so Jean-Luc Fourniou, Senior Vice President bei Alcatel und zuständig für die Enterprise-Aktivitäten. 'Die Zusammenarbeit mit IBM unterstreicht unser Engagement für flexible Implementierungsmodelle, die Telekommunikation und IT zusammenbringen, um die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern und die Abwicklung von Geschäftsprozessen zu beschleunigen.' 'Wir freuen uns, mit führenden Unternehmen wie Alcatel bei Lösungen zusammenzuarbeiten, die die Bedürfnisse unserer Kunden im schnell wachsenden IP-Telefonie-Markt adressieren', ergänzt Jim Pertzborn, Vice President Telekommunikationsbranche bei der IBM Systems und Technology Group. 'Unser gemeinsames Ziel ist es, den Kunden integrierte BladeCenter-Lösungen zu bieten, die die Kostenvorteile IP-basierter Kommunikation voll ausschöpfen ? unabhängig davon, ob sie die Infrastruktur dazu besitzen und selbst betreiben oder ob sie Managed Communications Services von außen einkaufen.'

Keywords: Informationstechnologie, Telekommunikation

Alcatel Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken