Alcatel stärkt sein WiMAX-Angebot

Von: Alcatel Deutschland GmbH  11.03.2006
Keywords: Telekommunikation, Ausrüstung

Alcatel steht heute an der Spitze der Entwicklung von Breitbandlösungen und bietet sowohl breitbandige Dienste für Privatkunden (z. B. Triple Play) als auch Kommunikationslösungen für Unternehmen und Diensteanbieter an. WiMAX-Lösungen spielen dabei eine Schlüsselrolle, da sie einen durchgängigen Breitbandzugang für viele Einsatzszenarien ermöglichen. Sie bilden neben DSL und UMTS/3G einen wichtigen Baustein im universellen Breitbandzugang für die 'letzte Meile' zum Kunden und erfüllen den Wunsch vieler Konsumenten nach schnellem Zugang zum Internet oder zu neuen Diensten. Konsequent über Punkt-zu-Punkt-Verbindungen kontrollierte Dienstegüte (QoS) gewährleisten Video-on-Demand in bester Qualität, Hochgeschwindigkeits-Internet für mobile Anwendungen und Internettelefonie (VoIP) in Echtzeit. Dank geringer Verzögerungszeiten und einer Punkt-zu-Punkt-Übertragung bietet die Technologie auch gute Voraussetzungen für Gaming mit hoher Interaktivität. WiMAX-Netze haben den Vorteil, dass sowohl etablierte als auch 'branchenfremde oder kleine und unabhängige' Netzanbieter, schnell und mit wenigen WiMAX-Basisstationen kostengünstig und ohne zeitaufwändige Verkabelung ein Breitbandnetz aufbauen können. Mit einer 3-Sekoren WiMAX-Basisstation können bis zu 100 kleine Unternehmen oder über 500 Haushalte mit dem Internet verbunden werden. Kompakteste WiMAX-Basisstation auf dem Markt Erstmals im deutschsprachigen Raum zeigt Alcatel die Evolium-WiMAX-Basisstation A9116 für den Standard 802.16e-2005. Diese WiMAX-Spezifikation unterstützt den drahtlosen Breitbandzugang mit abschaltbaren Roaming-Funktionen. Diese sehr kompakte Basisstation ist das Herzstück der WiMAX-Lösung von Alcatel und kann sowohl in Innenräumen als auch im Freien am Mast oder an der Wand montiert werden. In einer Box enthält sie sämtliche Funktionen, lediglich Stromversorgung, Ethernet-Kabel und Antenne müssen noch angeschlossen werden. Eine hohe Ausgangsleistung, verbunden mit einer Smart Antenne, die sich selbstständig adaptiv auf das zu versorgende Endgerät ausrichtet, stellt die Versorgung auch innerhalb von Gebäuden oder in großen Entfernungen sicher. Das Gerät bietet mit dieser Antenne bis zu 40 Prozent höheren Datendurchsatz im Vergleiche zu Systemen, die keine adaptiven Antennen nutzen. Darüber hinaus wird für dieselbe räumliche Abdeckung nur rund die Hälfte von Sende- und Empfangsstandorten benötigt. Aufgrund geringerer Interferenzen sind deutlich größere Reichweite möglich. Markterfolg mit starken strategischen Partnern Der neue Mobile WiMAX-Standard 802.16e-2005 liefert auch einen Mehrwert in Gebieten, die bereits mit DSL ausgestattet sind. Im Gegensatz zum älteren stationären WiMAX-Standard wurde diese Variante - und die dafür erhältliche Infrastruktur - auch für den Einsatz im Gebäudeinneren optimiert. Mit jedem tragbaren Endgerät kann der Nutzer so überall im Gebäude eine Verbindung zum Netz herstellen und ist nicht mehr auf Telefondosen oder WLAN-Hotspots mit geringen Reichweiten angewiesen. Als Endgeräte werden zunächst kostengünstige Desktop-Terminals oder PCMCIA-Karten in Frage kommen. Zukünftig soll, durch die enge Kooperation mit Intel und Samsung, WiMAX-Funktionalität direkt im Laptop, einem PDA oder einem mobilen Smartphone integriert sein, so dass kein zusätzliches Gerät mehr benötigt wird.

Keywords: Ausrüstung, Telekommunikation

Alcatel Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken