IPTV von Alcatel bringt Alice ins Fernsehen

Von: Alcatel Deutschland GmbH  15.05.2006
Keywords: Telekommunikation

Berlin/Hamburg/Stuttgart, den 11. Mai 2006 ? Alcatel baut für das Telekommunikationsunternehmen HanseNet das vorhandene Breitbandnetz um IP-basiertes Fernsehen (IPTV) aus. Mit der neuen IPTV-Plattform können Kunden erstmals in Hamburg und Lübeck Alice HomeTV bestehend aus bis zu 100 TV-Sender und rund 600 Movies über einen schnellen ADSL-Breitbandanschluss nutzen. Fernsehen über ein bestehendes DSL-Netz ist ein neuer Bereich und komplementiert das Portfolio von HanseNet neben Telefonie und schnellem Internet um TV und Video on Demand. Zum Marktstart stehen rund 100 Fernsehkanäle bereit. Aus einer angeschlossenen Filmbibliothek kann aus einem attraktiven Angebot aus aktuellen Filmen gewählt werden. Die bereitgestellten Dienste umfassen Zugang zu zahlreichen Live-Kanälen, Video-on Demand, Pay-per-View-Diensten und Hochgeschwindigkeits-Internet. Zugangsvoraussetzung sind lediglich ein Fernsehgerät, eine Set-Top-Box mit DSL-Anschluß und eine Smart-Card. Für das Medienpaket aus Sprache, Daten und Video/TV hat Alcatel seine IPTV-Middelware installiert. Die IPTV-Lösung ist eine wichtige Komponente der Ende-zu-Ende-Triple-Play-Lösung von Alcatel. Mit der Managed-Service-Plattform und über die Netzinfrastruktur können Diensteanbieter damit attraktive und profitable Dienste sowie Triple-Play-Anwendungen bereitstellen. Alcatel betreut derzeit rund 40 IPTV-Referenzanwendungen rund um den Globus in den Projektstadien Implementierung, Pilotprojekt oder kommerzieller Betrieb. 'Mit IPTV wird eine neue Fernsehära eingeläutet. Denn Filme nach Bedarf zuschauen oder das Fernsehprogramm auf dem Bildschirm zu haben, wird erst durch die IP-Übertragung möglich', erklärte Harry Aichele, Vice President Sales und Account Management Carrier bei Alcatel in Deutschland.

Keywords: Telekommunikation

Alcatel Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken