IBM bringt POWER6 in System i-Server und erweitert i5/OS-Betriebssystem

Von: IBM Deutschland Informationssysteme GmbH Stuttgart  25.07.2007
Keywords: Computer Software, Computer Hardware, Speichersysteme

Stuttgart, 24.07.2007: IBM hat heute einen Ausblick auf die neue Version des integrierten Betriebssystems für System i, i5/OS, gegeben, das voraussichtlich 2008 angekündigt wird. i5/OS Version 6 wird bedeutende neue Sicherheitsfeatures, Webservices- und Virtualisierungseigenschaften mitbringen, um Unternehmen eine weitere optimierte Nutzung ihrer IT-Ressourcen zu ermöglichen. Zusätzlich hat IBM heute das erste System i-Modell vorgestellt, das den POWER6-Prozessor, einen der schnellsten Mikroprozessoren weltweit, in sich trägt. Die neue IBM Power-Systems-Geschäftsorganisation wurde am 19. Juli vorgestellt und umfasst sowohl System p- als auch High-End System i-Produkte für Enterprise-Kunden und erlaubt es IBM, intensiver auf die speziellen Bedürfnisse dieses Kundenkreises einzugehen. Die neue Unit unterstreicht das Bestreben von IBM, leistungsfähige POWER-Serversysteme zu liefern, und baut auf das fortlaufende Investment, die Integration und einfache Handhabung von i5/OS weiter zu entwickeln. Zu den neuen i5/OS V6R1-Features, die den IT-Betrieb vereinfachen können, zählen: Ein Verschlüsselungsfeature, das Unternehmen beim Schutz ihrer vitalen Daten unterstützt, indem Daten verschlüsselt auf einem Platten- oder Bandspeicher abgelegt werden Virtualisierungsunterstützung, die es einer i5/OS-Partition erlaubt, Speicher für eine andere i5/OS-Partition zu hosten. Auf diese Weise kann die die Notwendigkeit für separate Partitionen, ihre eigene individuelle Hardware zu unterhalten, eliminiert werden. Dies erleichtert es Kunden erheblich, neue i5/OS-Applikationen flexibel zu testen und einzuführen. Utilities für einfachere Anwendungseinführung und bessere Integration mit Webservices und ein integrierter Web-Application-Server, der die Einführung von Java-Applikationen erleichtert und nur minimale Systemressourcen und einen geringen Verwaltungsaufwand benötigt Zusätzlich wird System i als Teil der Power-Systems-Division die Ausschöpfung von IBM Investments innerhalb des Portfolios der Systems and Technology Group weiter vertiefen. So wird i5/OS V6R1 beispielsweise den IBM Systems Director nützen und die existierenden Managementkapazitäten von System i erweitern, um gemischte IT-Umgebungen wie UNIX oder Windows besser unterstützen zu können. Außerdem wird die Integration mit System Storage von IBM wesentlich vorangetrieben. . Durch das Engagement von IBM im Bereich der Integration neuer Anwendungen auf der System i-Plattform kann IBM den Kunden ein breites Portfolio an neuen Open-Source-Applikationen und Entwicklungsoptionen bieten, die diese mit i5/OS betreiben können. IBM kombiniert System i mit POWER6. IBM hat auch das neue System i 570 vorgestellt, das den POWER6, einen der schnellsten Mikroprozessoren weltweit, einsetzt. Dieses flexible und leistungsstarke System kann mittelständischen und großen Unternehmen dabei helfen, neue Stufen der Betriebseffizienz zu erreichen mit bis zu doppelter Anwendungsleistung gegenüber bestehenden Modellen und Optionen auf bis zu 16-Wege-Konfigurationen. Der i570 kann so konfiguriert werden, dass auf ihm multiple Transaktions-, Collaborations- und Webapplikationen gleichzeitig in bis zu 160 separaten “virtuellen” Serverpartitionen ablaufen, die sich IT- und Betriebsressourcen auf einem einzelnen System teilen. Der neue POWER6 i570 hat eine flexible Struktur mit zusätzlichen Capacity on Demand-Ressourcen, um es dem System zu ermöglichen, mit dem Unternehmen des Kunden “mitzuwachsen”. Mit dem i570 stellt IBM eine neue, flexible i5/OS-Edition Pricing-Struktur vor, die es Kunden erleichtern soll, für die wirklich genutzte Software, Middleware und Features zu bezahlen. Preis und Verfügbarkeit Die System i570-Server mit POWER6 werden - basierend auf i5/OS V5R4 - voraussichtlich ab September erhältlich sein und etwa ab 165.000 US-Dollar kosten. I5/OS V6R1 wird voraussichtlich 2008 verfügbar sein. IBM GTS (Global Technology Services) bietet Services, um Kunden dabei zu helfen, die Planungs-, Implementierungs- und Integrationszeit für den Einsatz von neuen System i POWER6-basierten Servern im Produktionsumfeld zu reduzieren. Dies umfasst auch eine Reihe an Implementierungs- und migrationsbezogenen Services, die vom Aufspielen von i5/OS bis hin zur Entwicklung von hochspezifischen Serverumgebungen zur Ausschöpfung der System i-Technologien reichen. Weitere Informationen in der original US-Presseinformation anbei! For more information about IBM, visit www.ibm.com For more about System i, visit www.ibm.com/systemi and www.iSociety.org. Hans-Juergen RehmKommunikation/CommunicationsIBM Deutschland GmbH (IBM Germany)Tel: +49-711-785-4148Mobile: +49-171- 55 66 940E-Mail: hansrehm@de.ibm.comFax: +49-711-785-1078Pascalstraße 100, 70569 Stuttgart

Keywords: Computer Hardware, Computer Software, Software Premium Support, Speichersysteme,

IBM Deutschland Informationssysteme GmbH Stuttgart kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken