IBM stellt Grid-Computing-Lösung für die Lebensversicherungsbranche vor

Von: IBM Deutschland Informationssysteme GmbH Stuttgart  31.07.2006
Keywords: Grid-Computing-Lösung

Armonk/Stuttgart, 26. Juli 2006. IBM hat heute eine neue Grid-Computing-Lösung vorgestellt, die speziell für die Lebensversicherungsbranche entwickelt wurde. Diese kann Unternehmen helfen, die Zeit zum Berechnen komplexer Versicherungsmodelle und Szenarios wesentlich zu verkürzen. Das Angebot mit dem Namen 'IBM Grid and Grow for Actuarial Analysis' kombiniert Technologie von IBM, Business Partnern und ISVs und kann Unternehmen bei der Verbesserung des Risikomanagements helfen. Auch schnellere Produktentwicklungen im Versicherungsmarkt könnten dadurch möglich werden. Kernstück der Lösung sind IBM BladeCenter-Systeme, die das Grid antreiben. Versicherungsmathematiker nützen bisher häufig PCs oder verteilte Rechenumgebungen für ihre Modelle. Durch den Ersatz konventioneller Berechnungswege mit neuen Lösungen wie Grids könnte die Versicherungsindustrie künftig Millionen an Dollar durch geringeren Zeitaufwand einsparen. Mit der neuen Grid-Lösung könnten innerhalb gleicher Zeit auch mehr Berechnungen als bisher durchgeführt werden für eine bessere Feinabstimmung von Modellen und Simulationen. Dies könnte Versicherungsunternehmen auch deutliche Wettbewerbsvorteile verschaffen in Form schneller verfügbarer Marktangebote in Reaktion auf neue oder veränderte Nachfragen. Die neue Lösung kommt auch der Entwicklung hinsichtlich erhöhter Auflagen und gesetzlicher Anforderungen bei Compliance entgegen. Die versicherungsmathematische Analyselösung ist ein Paket, bestehend aus Hardware-, Software- und Serviceangeboten, die Grid-ISV-Angebote wie ADVISE von DFA Capital Management Inc, AXIS von GGY, MG.ALFA von Milliman und iWORKS Prophet von SunGard mit umfassen, darüber hinaus Middleware der IBM Business Partner DataSynapse und Platform Computing. Anwender, die eine Vorversion der Lösung einsetzen, berichten von unmittelbarem, beträchtlichem Return on Investment. Eine interne IBM Umfrage unter Kunden, die IBM Gridlösungen für die Versicherungsindustrie nützen, zeigte Ergebnisse bis hin zu 75-prozentiger Einsparmöglichkeit bei der Zeit, die für das manuelle Handhaben von Jobs benötigt wurde und bis zu 97-prozentiger Einsparmöglichkeit bei der Berechnungszeit von Aufgaben. Die neue Grid-Lösung von IBM, die BladeCenter-Systeme, das IBM Director-Werkzeug, IBM Implementierungsservices, Microsoft Windows oder Linux als Betriebssystem und ISV/Partner-Technologien umfassen kann, ist ab sofort verfügbar.

Keywords: Grid-Computing-Lösung

IBM Deutschland Informationssysteme GmbH Stuttgart kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken