Rheinmetall und IBM erweitern Services-Vertrag

Von: IBM Deutschland Informationssysteme GmbH Stuttgart  28.04.2006
Keywords: Computer Software

Stuttgart, 25. April 2006 – Die Rheinmetall AG, Düsseldorf, und IBM weiten ihren bestehenden IT-Dienstleistungsvertrag um Business Transformation Outsourcing Services aus. Der Vertrag tritt ab sofort in Kraft, die Transition soll bis 31. Dezember 2006 erfolgreich abgeschlossen sein. Der neue Vertrag mit einem Volumen von 13 Millionen Euro und einer Laufzeit von sieben Jahren umfasst das Outsourcing der Lohn- und Gehaltsabrechnung der Rheinmetall Defence sowie Dienstleistungen für die Betriebliche Altersversorgung der Rheinmetall-Gruppe. Erbracht wird die Leistung von der IBM Mittelstand Systeme GmbH (IMS), einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der IBM Central Holding GmbH. Neben den eigentlichen Dienstleistungen stellt IMS auch alle dafür notwendigen Datenverarbeitungs- und Kommunikationssysteme zur Verfügung. IMS übernimmt für neun Gesellschaften von Rheinmetall Defence die Lohn- und Gehaltsabrechnung für Organe und Mitarbeiter. Die Leistungen umfassen Personalstammdaten- und Personalzeitwirtschaftsverwaltung, Personalabrechnung, System-Customizing, Auswertungen und die Schnittstellenbetreuung für Betriebliche Altersversorung und Altersteilzeit. Die Dienstleistungen im Rahmen der Betrieblichen Altersversorgung werden für alle aktiven Anwärter, Rentner und berechtigte ausgeschiedene Mitarbeiter für insgesamt 28 Gesellschaften des Rheinmetall Konzerns erbracht. Von der Vereinbarung erhofft sich Rheinmetall deutliche Kosteneinsparungen durch eine weitere Konzentration auf das Kerngeschäft aber auch reibungslos erbrachte Dienstleistungen, die ganz nach Bedarf flexibel gestaltet werden. 'Durch diese Ausweitung unserer Partnerschaft mit einem für den Mittelstand geeigneten Dienstleister wie die IMS, haben wir wertorientiert unsere Substanz mit der Dynamik eines BTO-Partners und unsere Erfahrung mit der Innovationskraft unseres IT-Partners zusammengebracht', stellt Markus Bentele, Chief Information Officer der Rheinmetall AG, dar. Rheinmetall hat im Januar 2003 ihre konzerneigene IT-Tochtergesellschaft an IBM Deutschland verkauft. Seitdem bezieht der Konzern seine IT-Leistungen im Full-Service-Outsourcing durch IMS. 'Die jetzige Vertragserweiterung belegt die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Unternehmen', erläutert Dr. Frank-Rainer Bolz, Sprecher der Geschäftsführung der IMS. 'Sie ist außerdem ein Zeichen dafür, dass wir mit unseren auf den Mittelstand zugeschnittenen Lösungsangeboten auf dem richtigen Weg sind'.

Keywords: Computer Software

IBM Deutschland Informationssysteme GmbH Stuttgart kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken