Red Hat schließt JBoss-Übernahme ab

Von: Red Hat  08.06.2006
Keywords: Computer Software

München, 6. Juni 2006 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open Source-Lösungen für Unternehmen, hat die Akquisition von JBoss abgeschlossen. Durch den Erwerb von JBoss, dem weltweit führenden Anbieter von Open Source Middleware, kann Red Hat die Entwicklung hin zu Service-orientierten Architekturen (SOA) beschleunigen. Das Unternehmen ermöglicht so auch den Betrieb der nächsten Generation Web-fähiger Anwendungen auf einer preisgünstigen und sicheren Open Source-Plattformen. 'Diese Akquisition spiegelt den Wunsch unserer Kunden wider, den Einsatz von Open Source im Unternehmen zu beschleunigen und auszuweiten', erklärt Matthew Szulik, Chairman und CEO von Red Hat. 'Die Innovation und der Mehrwert der Open Source-Plattform verwandelt weiterhin die Leistungsfähigkeit der Unternehmen des 21. Jahrhunderts.' Durch die Akquisition wird JBoss ein Unternehmensbereich von Red Hat mit dem gleichen Geschäftsmodell für die Bereitstellung von Open Source Software und entsprechendem Produktions-Support. Kunden haben damit Zugang zu einer einzelnen, bewährten und globalen Support-Organisation, die die Kunden beider Unternehmen bedient und das JBoss-Programm über Red Hats etablierte globale Vertriebswege anbietet. Mit dieser Akquisition führt Red Hat weiter auf dem Weg zu einer umfassenden Nutzung von Open Source-Lösungen in Unternehmen und zeigt, welche Energie zur Schaffung innovativer, leistungsstarker Software und zur Bereitstellung flexibler, kostengünstiger Lösungen für Kunden im Open Source-Entwicklungsmodell steckt. Marc Fleury, Gründer und früherer CEO von JBoss und nun Senior Vice President und General Manager von Red Hat, erläutert: 'Uns mit Red Hat zusammen zu schließen zahlt sich für Mitarbeiter, Kunden und Partner von JBoss ebenso aus wie für die gesamte Community. Wir teilen die Leidenschaft für Innovation, Technologie und Open Source. Red Hat bietet JBoss eine Plattform, um zu wachsen, so dass beide Unternehmen unseren Kunden Open Source-Produkte und -Dienstleistungen von außergewöhnlicher Qualität bieten können. Ich freue mich sehr darauf, den Einsatz unserer marktführenden Lösungen weiter voranzutreiben.' 'Als einer der größten und erfahrensten Sozialversicherer weltweit mit mehr als zehn Millionen Mitgliedern in allen Märkten verlässt sich CitiStreet täglich auf Red Hat Enterprise Linux und JBoss', berichtet Barry Strasnick, Chief Information Officer von CitiStreet. 'Wir haben festgestellt, welchen Wert Open Source für Unternehmen, insbesondere bei Kosteneinsparungen, Leistung und Sicherheit, bietet. Durch Red Hats Akquisition von JBoss können wir bei Management, Entwicklung und Implementierung in Zukunft nur profitieren.'

Keywords: Computer Software

Red Hat kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken