Internationales Diesel-Entwicklungs-Forum in Peking: Bosch will Diesel-Anteil in China erhöhen

Von: Robert Bosch GmbH Stuttgart Stuttgart  21.04.2006
Keywords: Automobile

Internationales Diesel-Entwicklungs-Forum in Peking: Bosch will Diesel-Anteil in China erhöhen - Modernste Dieselmotoren verbrauchen weniger Treibstoff und schonen die Umwelt - Automobilzulieferer und -hersteller sowie chinesische Regierungsvertreter sehen Vorteile des Diesels für China - Bosch investiert am Standort Wuxi bis 2007 rund 200 Millionen Euro in die Produktion und Entwicklung modernster Diesel-Systeme Peking – Bosch unterstützt mit der Einführung modernster Dieselsysteme die Ziele der chinesischen Regierung, die Emissionen zu verringern und die Ressourcen zu schonen. Auf dem internationalen 'Diesel Entwicklungs-Forum' in Peking bekräftigten Automobilzulieferer und -hersteller sowie chinesische Regierungsvertreter die Umwelt-Vorteile des 'Clean Diesel' und diskutierten Möglichkeiten, den Dieselantrieb in China zu fördern. 'Die Innovationspolitik von Bosch ist ausgerichtet auf Ressourcen- sowie Umweltschonung und stimmt mit den erklärten Zielen der chinesischen Umweltbehörde überein', sagte Dr. Rudolf Colm, Mitglied der Bosch-Geschäftsführung und verantwortlich für die Region Asien-Pazifik. 'Zusammen mit unseren Partnern vor Ort begleiten wir die zunehmende Mobilität in China mit der Einführung und Entwicklung modernster Antriebssysteme. Für den 'Clean Diesel' sehen wir aufgrund des niedrigen Verbrauchs und der guten Umweltbilanz auch in China gute Chancen.' In Westeuropa ist bereits jeder zweite neue Personenwagen ein Selbstzünder. In China liegt dieser Anteil derzeit bei lediglich rund 0,2 Prozent. Mit einem zunehmenden Dieselanteil könnte die Abhängigkeit Chinas von Rohölimporten deutlich verringert und der Kohlendioxid-Ausstoß gesenkt werden. Eine chinesische Studie, die auf dem Forum in Peking vorgestellt wurde, kommt zu einem klaren Ergebnis: Würde der Dieselanteil in China bis zum Jahr 2020 auf 30 Prozent der Gesamtzulassungen steigen, könnte der Kohlendioxid-Ausstoß um 42 Millionen Tonnen pro Jahr reduziert werden. 'Wir sind zuversichtlich, dass die elektronisch gesteuerte Dieseleinspritzung auf dem chinesischen Markt zunehmend Akzeptanz finden wird', sagte Colm. Deswegen investiert Bosch am rund 300 000 Quadratmeter großen Standort Wuxi bis zum Jahr 2007 rund 200 Millionen Euro in die Produktion und Entwicklung modernster Diesel-Systeme.

Keywords: Automobile

Robert Bosch GmbH Stuttgart Stuttgart kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken