SWR-Gremien haben sich für eine dritte Amtzeit konstituiert

Von: Südwestrundfunk - SWR  28.01.2008
Keywords: Radio

SWR-Rundfunkrat In der konstituierenden Sitzung des SWR-Rundfunkrats wurde Dr. Harald Augter bei abgegebenen 72 Stimmen mit einer Mehrheit von 40 Stimmen zum neuen Vorsitzenden des Rundfunkrats gewählt. Der IHK-Präsident für Rheinhessen wird von der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern Rheinland-Pfalz in den SWR-Rundfunkrat entsandt und gehört diesem seit 1998 an. Als Vorsitzender des Gremiums folgt der 61-jährige Augter Hans Lambert nach, der dieses Amt seit 1998 innehatte. In ihren Ämtern bestätigt wurden Frieder Birzele als erster Stellvertretender Vorsitzender und Ursula Lazarus als zweite Stellvertretende Vorsitzende des SWR-Rundfunkrates. Der Rundfunkrat ist bei allen öffentlich-rechtlichen Anstalten der Bundesrepublik Interessenvertreter der Allgemeinheit und das höchste für die Programmkontrolle zuständige Aufsichtsgremium. Der Rundfunkrat des Südwestrundfunks setzt sich aus 74 Mitgliedern zusammen. 51 Mitglieder sind aus dem Land Baden-Württemberg und 23 Mitglieder aus dem Land Rheinland-Pfalz entsandt. SWR-Verwaltungsrat In der konstituierenden Sitzung des SWR-Verwaltungsrats wurde Ulrich Müller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 64-jährige CDU-Landtagsabgeordnete für den Bodenseekreis wird von der Landesregierung Baden-Württemberg in das Gremium entsandt. In den 80er und 90er Jahren gehörte er bereits dem Rundfunkrat des Südwestfunks an und war bis Anfang 1999 Mitglied im Rundfunkrat des Südwestrundfunks. Als Vorsitzender des SWR-Verwaltungsrats folgt Müller Dr. Lorenz Menz nach, der dieses Amt seit 2000 innehatte. Zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden des SWR-Verwaltungsrats wurde Theresia Riedmaier gewählt. Die Landrätin des Landkreises südliche Weinstraße und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion in Rheinland-Pfalz wird von den kommunalen Spitzenverbänden Rheinland-Pfalz in den Verwaltungsrat entsandt. Von 1991 bis 1998 gehörte sie bereits dem Rundfunkrat des Südwestfunks an und war seit 1998 Mitglied im Rundfunkrat des Südwestrundfunks. Die 55-jährige Riedmaier folgt als Stellvertretende Vorsitzende des Gremiums Joachim Mertes nach, der dieses Amt seit 1998 innehatte. Der Rundfunkrat hat acht Vertreter aus seinen Reihen in den Verwaltungsrat gewählt, von denen sechs aus Baden-Württemberg und zwei aus Rheinland-Pfalz kommen: Prof. Dr. Klaus Koziol (Römisch-Katholische Kirche BW), Renate Krausnick-Horst (Volkshochschulverband BW), Heiner Küenzlen (Evangelische Landeskirchen BW), Franz Longin (Landesverband der Freien Berufe und Bund der Selbständigen BW), Dr. Jürgen Schütz (Landkreistag BW), Hans-Albert Stechl (Deutscher Journalistenverband / Fachgruppe Journalismus im Ver.di -Landesbezirk BW), Theresia Riedmaier (Städtetag, Landkreistag, Gemeinde- und Städtebund RP), Werner Simon (Landesvereinigung Unternehmerverbände RP). Der Verwaltungsrat überwacht die Geschäftsführung des SWR, soweit nicht die inhaltliche Gestaltung des Programms betroffen ist. Er beschließt in gemeinsamer Sitzung mit dem Rundfunkrat die Satzung und legt den Haushaltsplan fest. Der Verwaltungsrat besteht aus 15 Mitgliedern: Acht von ihnen wählt der Rundfunkrat für die Dauer von fünf Jahren, sieben Verwaltungsratsmitglieder entsenden die Landtage und Landesregierungen von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. SWR-Landesrundfunkrat Baden-Württemberg Zum neuen Vorsitzenden des Landesrundfunkrats Baden-Württemberg wurde in der konstituierenden Sitzung Volker Stich gewählt. Der Vorsitzende des Beamtenbundes Baden-Württemberg wird für die Amtszeit 2008 bis 2013 von den baden-württembergischen Gewerkschaften in den SWR-Rundfunkrat entsandt. Der 57-jährige Stich gehört dem Rundfunkrat bereits seit 1998 an und war bisher vom Philologenverband Baden-Württemberg entsandt worden. Als Vorsitzender des Landesrundunkrats folgt Stich Horst Bäuerle nach, der dieses Amt seit 1998 innehatte. Die Stellvertretende Vorsitzende des Gremiums, Birgit Kipfer, wurde in ihrem Amt bestätigt. Der Landesrundfunkrat Baden-Württemberg besteht aus den 51 Mitgliedern des Rundfunkrats und den elf Mitgliedern des Verwaltungsrates aus dem Land Baden-Württemberg. Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz Christine Gothe wurde in der Konstituierenden Sitzung als Vorsitzende des Landesrundfunkrates Rheinland-Pfalz in ihrem Amt bestätigt. Zur neuen Stellvertretenden Vorsitzenden wurde Brigitte Stopp gewählt. Sie wird vom Deutschen Beamtenbund Rheinland-Pfalz in den SWR-Rundfunkrat entsandt. Die 64-jährige Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes Rheinland-Pfalz gehört dem SWR-Rundfunkrat seit 1998 an und folgt als stellvertretende Vorsitzende des Landesrundunkrats Rheinland-Pfalz Dr. Adolf Weiland nach, der dieses Amt seit 1998 innehatte. Der Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz besteht aus den 23 Mitgliedern des Rundfunkrats und den vier Mitgliedern des Verwaltungsrates aus dem Land Rheinland-Pfalz. Die Landesrundfunkräte werden bei den Landessendern für die Dauer von fünf Jahren aus den dem jeweiligen Land zuzuordnenden Mitgliedern des Rundfunks- und Verwaltungsrats des SWR gebildet. Der Landesrundfunkrat berät den Intendanten und den Landessenderdirektor bei der Gestaltung der Landesprogramme.

Keywords: Radio

Südwestrundfunk - SWR kontaktieren

Website - keine angegeben

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken