Gute Noten für Jung von Matt und Kolle Rebbe

Von: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH  07.11.2007
Keywords: Handelsblatt

Die in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführte Leistungsbewertung deutscher Werbeagenturen durch die Verantwortlichen auf Kundenseite soll zu mehr Transparenz in einem Markt beitragen, der immer schwerer einzuschätzen ist. „Seit die großen Network-Agenturen mit Verweis auf die verschärften Rechnungslegungsvorschriften in den USA keine Umsatzzahlen mehr für ihre Ländergesellschaften veröffentlichen, fehlt ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung der Agenturen“, sagt Handelsblatt-Chefredakteur Bernd Ziesemer. „Agentur-Images ist daher neben den einschlägigen Kreativ- und Effizienzpreisen der Branche eine zentrale Informationsquelle zur Einschätzung von Agenturleistungen“. Die Studie agentur-images gibt zudem Aufschluss darüber, wie zufrieden die Marketing-Entscheider mit ihrer aktuellen Agentur sind. Bei einer insgesamt positiven Gesamtbeurteilung fallen die Einzelnoten für integrierte Kommunikation und Below-the-Line-Maßnahmen etwas schlechter aus. agentur-images 2007Handelsblatt, absatzwirtschaft und das Markforschungsinstitut Innofact haben die Studie initiiert, um die Transparenz im Markt für Werbeagenturen zu erhöhen. Ziel ist der Aufbau eines Image-Rankings für Werbeagenturen in den Kategorien „Effizienz“, „Kreativität“, „strategische Markenführung“ und „integrierte Kommunikation“. 338 Marketingentscheider aus den 2000 größten werbetreibenden Unternehmen wurden im Oktober 2007 (219 Online Interviews, 119 Telefoninterviews (CATI)) zum Image von insgesamt 31 deutschen Werbeagenturen befragt. Die Werbeagenturen wurden auf Basis der einschlägigen Umsatz- und Kreativrankings ausgewählt. Handelsblatt, Wirtschafts- und FinanzzeitungDas Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2007 erreicht das Handelsblatt 287.000 Entscheider, das sind 12,7 Prozent. absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing aus dem Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt ist mit einer verkauften Auflage von 24.793 Exemplaren (IVW III/07) Deutschlands führende Monatszeitschrift für Marketing. Recherchiert und geschrieben für Führungskräfte in den Unternehmen, deckt sie alle Praxisfragen des modernen Marketings und Vertriebs ab und informiert über Trends, Best Practices, neue Methoden sowie die Entwicklung auf Seiten der Medien und Marketing-Dienstleister. Die zwölf regulären Ausgaben der absatzwirtschaft werden ergänzt durch die drei Sonderausgaben „Marken“, „Vertrieb“ und die Ausgabe zum Deutschen Marketing-Tag. Gemeinsam mit ihrem Herausgeber, dem Deutschen Marketing-Verband (DMV), vergibt die absatzwirtschaft den Marken-Award für exzellente Leistungen in der Markenführung.

Keywords: Handelsblatt

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken