H-Maps

Von: Hölle & Hüttner AG - Informationstechnologie  07.10.2010
Keywords: Technische Softwarelösungen

H-Mapsist die Software-Antwort der Hölle & Hüttner AG zur Darstellung Ihrer Daten- und Informationsstrukturen. Auf Basis des 1999 festegelegten ISO-Standards Topic Maps erstellen die Hölle & Hüttner-Experten eine individuelle Ontologie (Wissensstruktur), welche mit Hilfe dieser Softwarelösung graphisch dargestellt werden kann.

Eine Topic Map dient der Sammlung von Wissen über Subjekte, also Gegenstände oder Themen der realen Welt. Hierbei unterscheidet man zwischen adressierbaren Subjekten (das ist alles, was in einem Rechner gespeichert werden kann) und nicht-adressierbaren Subjekten (alles, was nicht in einem Rechner speicherbar ist). Gegenstände oder Themen selber sollen und können oft nicht verändert werden, wenn über sie Wissen gesammelt wird. Daher werden die sogenannten Topics dazu benutzt, die Gegenstände der realen Welt in einer Topic Map zu repräsentieren. Weitere Bestandteile einer Topic Map sind Associations, die Verknüpfungen und Beziehungen zwischen Topics beschreiben und Occurrences, die Topics mit Dokumenten z.B. im Internet verbinden. Allein durch diese drei unterschiedlichen Parameter kann H-Maps Ihre Daten graphisch darstellen.

So haben Sie als User zukünftig die Möglichkeit bisher eher „trockene“ Zusammenhänge mit Hilfe dieser semantischen Technologie abzubilden. Als Dateivorlage können sowohl .csv- als auch .rdf-Dateien eingelesen werden, wobei weitere Formate und Quellen (Datenbanken, Web Services...) innerhalb der kommenden Release-Versionen noch dazukommen werden.

Keywords: Technische Softwarelösungen

Hölle & Hüttner AG - Informationstechnologie kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken