Yes, she can. Kongress "Spitzenfrauen – Wege ganz nach oben"

Yes, she can. Kongress "Spitzenfrauen – Wege ganz nach oben" von stw unisono training+consulting GmbH

Von: stw unisono training+consulting GmbH  10.06.2011
Keywords: Weiterbildung, Consulting, Aus- und Fortbildung

Fach- und Branchenforen, Vorträge und angeregte Podiumsdiskussionen lockten nicht nur „Spitzenfrauen“ am 13. Mai in das Stuttgarter Haus der Wirtschaft. Rund 400 Frauen in und auf dem Weg in Führungspositionen  fanden sich ein. Sie besuchten Vorträge von Gehalts- und Beförderungsverhandlungen bis zum Umgang mit Macht in Topetagen.


Wer will schon eine Quotenfrau sein? – bereits zur Eröffnungsrede diskutierte das Publikum kontrovers über die Themen Frauenquote, Familienpolitik und Gender Diversity. Mit Eloquenz und Humor leitete Judith Schulte-Loh, Journalistin und Moderatorin bei ARD, WDR und ARTE die Diskussion zu einem bewegten Thema: Denn trotz Frauenbewegung, demographischem Wandel und zunehmendem Fachkräftemangel hat sich in Unternehmen auf der Führungsebene wenig getan. Die Hoppenstedt Analyse „Frauen in Führungspositionen“ ermittelt einen Frauenanteil von lediglich sechs Prozent. Mitarbeiterinnen sind in Aufsichtsräten in Deutschland sogar mit zwei Prozent auf demselben Platz wie Indien. Verwunderlich – laut McKinsey Studie „Women matter“ absolvieren Frauen ihre Berufsausbildung und ihr Studium im Durchschnitt besser und schneller als Männer.

Raus aus der Komfortzone!

Neben alten, etablierten Strukturen und zu wenig Unterstützung für Kind und Karriere steht Frau sich häufig selbst im Weg nach oben. „Sie gehen lieber auf Nummer sicher, als Herausforderungen anzunehmen“, so Dr. Bettina Ortlopp von McKinsey. Positive Maßnahmen,  die Frauen den Aufstieg auf der Karriereleiter erleichtern, stellte Ola Källenius von der Mercedes-AMG GmbH vor. Gut bewährt haben sich dort Mentoringprogramme, Diversity-Workshops und flexible Arbeitszeiten. Herr Källenius bestätigte die McKinsey Studie: „Gender diversity, also gemischte Teams, sind Voraussetzung für die optimale Performance eines Unternehmens.“

Die kurzen Pausengespräche auf unserem Stand haben es auf den Punkt gebracht: Erfolgreiche Zusammenarbeit und gelungenes Management erfordern vor allem soziale Kompetenzen wie Empathie, Konfliktbereitschaft und Flexibilität. Es sind die „soft skills“, die gegenüber „harten Fakten“ wie demographischem Wandel und Fachkräftemangel zielführend sind. Dass Mädchen in ihrer Berufsausbildung gut und schnell vorankommen, ist erfreulich – Jungs, wo bleibt ihr?
„Yes, she can“ – Marianne Heiß, Autorin und Finance Directorin bei der Agentur BBDO, begeisterte mit Ihrem brandneuen Buch das Publikum. „Die Wirtschaft von morgen wird weiblicher sein“, lautet ihre Prognose. Eine schneller und komplexer werdende Welt braucht beide Perspektiven. Gender Diversity? – Yes, we can!

Keywords: Aus- und Fortbildung, Consulting, Weiterbildung

stw unisono training+consulting GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Neuigkeiten und Aktualisierungen von stw unisono training+consulting GmbH

25.01.2012

Kunden werben durch Beschwerden – Ausbildung zum Competence Service-Master

Guter Service ist nachweisbar wertschöpfend - die Ausbildung zum Competence Service-Master bei der stw unisono training+consulting GmbH trainiert Menschen an der Schnittstelle zwischen Kunden- und Unternehmenszielen.


stw unisono auf der CONTROL 2011 von stw unisono training+consulting GmbH Vorschau
10.06.2011

stw unisono auf der CONTROL 2011

„Fach- und Sozialkompetenz im Einklang“ – auf der CONTROL 2011 konnten die Besucher erfahren, wie diese Mission das Weiterbildungskonzept von