Porsche engagiert sich als Mitsponsor beim 1. Deutschen Brückenbaupreis 2006

Von: Dr. Ing. F. Porsche AG  15.03.2006
Keywords: Automobiltechnik

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, ist Mitsponsor dieser von der Bundesingenieurskammer und dem Verband Beratender Ingenieure (VBI) ins Leben gerufenen Preisverleihung, die unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Wolfgang Tiefensee, steht. 'Bei diesem Preis kommt es nicht nur auf die technischen Leistungen an, sondern auch auf das Design – genauso wie bei unseren Fahrzeugen', kommentiert der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, Dr. Wendelin Wiedeking, das Engagement des Sportwagenherstellers. So setzt Porsche auf die ständige Optimierung von 'Ingenieurskünsten' nicht nur in der eigenen Branche, sondern engagiert sich seit auch Jahren für die verschiedensten Projekte auf naturwissenschaftlich-technischem Sektor, insbesondere für den Ingenieurs-Nachwuchs. Der Erfolg des Automobilherstellers beruhe nicht zuletzt darauf, dass er Innovations-potenziale konsequent aufspürt, fördert und nutzt, so Wiedeking. Gerade die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Ingenieursleistungen liegt dem Stuttgarter Automobilunternehmen am Herzen – denn Porsche weiß, welchen hervorragenden Ruf Produkte mit dem Siegel 'Made in Germany' in aller Welt genießen. Den 1. Deutschen Brückenbaupreis 2006 unterstützt die Porsche AG mit 5.000 Euro. Unter den sechs nominierten Bauwerken befindet sich auch der La-Ferté-Steg, eine Fuß- und Radwegbrücke in der Nähe des Porsche-Standortes Stuttgart-Zuffenhausen.

Keywords: Automobiltechnik

Dr. Ing. F. Porsche AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken