Sportwagen schieben Verkäufe von Porsche in Nordamerika an

Von: Dr. Ing. F. Porsche AG  05.10.2006
Keywords: Automobiltechnik

Stuttgart, 03.10.2006 - Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, konnte im September 2006 in Nordamerika in einem schwierigen Marktumfeld 2.339 Fahrzeuge verkaufen; gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies ein Zuwachs von drei Prozent. In den ersten neun Monaten des Jahres 2006 steigerte der Hersteller sportlicher Premium-Fahrzeuge die Auslieferungen um zehn Prozent auf 27.938 Einheiten. Nie zuvor hat Porsche in diesem Zeitraum in den USA und in Kanada so viele Fahrzeuge abgesetzt. Der Erfolgskurs von Porsche wird in Nordamerika nach wie vor von den Sportwagen-Baureihen bestimmt. Die Verkäufe des 911 legten im September um 13 Prozent auf 776 Einheiten zu. Die Boxster-Baureihe beschleunigte um 60 Prozent auf 763 Fahrzeuge, davon entfielen 494 Einheiten auf den neuen Cayman und den Cayman S. Die Auslieferungen des Cayenne gingen um 25 Prozent auf 799 Fahrzeuge zurück. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der Absatzrückgang lebenszyklusbedingt ist und Porsche nach wie vor den Verkauf werksseitig nicht mit Rabatten unterstützt.

Keywords: Automobiltechnik

Dr. Ing. F. Porsche AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken