BÖWE SYSTEC legt vorläufige Halbjahres- und Quartalszahlen 2008 vor

Von: BÖWE SYSTEC AG  29.07.2008
Keywords: Dokumentenversand, Schneide- und Kuvertiersysteme

Die BÖWE Group erreichte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2008 die angestrebten Steigerungsraten bei Auftragseingang und Ergebnis. Eine deutliche Belebung zeigte die Entwicklung der Auftragseingänge, die gegenüber dem Vorjahresquartal um 9,6% anstiegen. Erfreulich waren die Auftragseingänge im zweiten Quartal bei der in den USA ansässigen Tochtergesellschaft BÖWE BELL + HOWELL, die sich währungsbereinigt gut 10% über dem Vorjahr beliefen. In den Monaten April bis Juni 2008 erzielte BÖWE SYSTEC einen um 1,3% höheren Konzernumsatz von 107,4 Mio. Euro nach 106,0 Mio. Euro im Vorjahr. Hervorzuheben sind die Softwareumsätze, die sich im zweiten Quartal 2008 aufgrund der starken Nachfrage nach Softwareprojekten deutlich verbesserten. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 9,2 Mio. Euro, d. h. es verbesserte sich gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres um 16,5%. Das EBIT belief sich im selben Zeitraum auf 5,0 Mio. Euro nach 3,7 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Der Konzernumsatz im ersten Halbjahr belief sich auf 210,2 Mio. Euro nach 214,7 Mio. Euro im Vorjahr, was einem Rückgang von 2 % entsprach. Der Umsatzzuwachs aus der Einbeziehung von Lasermax Roll Systems wurde dabei vollständig vom negativen Einfluss aus der Veränderung der Währungsrelation überlagert. Das EBITDA lag mit 18,3 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahreswert von 15,2 Mio. Euro. Das EBIT verbesserte sich um 3,9 Mio. Euro auf 10,1 Mio. Euro. Der ausführliche Zwischenbericht wird planmäßig am 5. August 2008 veröffentlicht werden.

Keywords: Dokumentenversand, Schneide- und Kuvertiersysteme

BÖWE SYSTEC AG kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken