Neurofeedback

Von: Praxis für Ergotherapie und Neurofeedback Kerstin Kraus-Vogt  02.03.2011
Keywords: Schlaganfall, Adhs, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom

Neurofeedback ist eine weltweit eingesetzte, wissenschaftlich anerkannte Methode zur Messung und zur Verbesserung der Gehirnaktivitäten.
Sie basiert aus den neusten Erkenntnissen der Gehirnforschung, dass sich bestimmte Verhaltensmuster immer auf dieselben Gehirnwellenmuster zurückführen lassen.
Mittels moderner Messmethoden wird die mentale Aktivität direkt am Kopf gemessen und dem Übenden zu Trainingszwecken zurückgemeldet (Feedback).
Neurofeedback ist in der Behandlung von AD(H)S, Migräne, Schlafstörungen und einer Vielzahl weiterer Krankheiten vom Vorschulalter bis ins hohe Alter erfolgreich möglich.
Hirnaktivität, im Normalfall über unsere Sinne nicht wahrnehmbar, kann durch Messgeräte sichtbar gemacht werden.
Das computergestützte Neurofeedback trainiert therapeutisch verschiedene Leistungen des menschlichen Gehirns auf der Basis im EEG (Elektroenzephalogramm) messbaren elektrischen Hirnaktivität.
Ziel ist es durch eine situationsgebundene Optimierung der Hirnströme die Wahrnehmung, das Denken, die Aufmerksamkeit, das Verhalten und das allgemeine Wohlbefinden nachhaltig positiv zu beeinflussen.
Neurofeedback ist relativ einfach anzuwenden, völlig schmerzfrei, nach derzeitigen Stand nebenwirkungsfrei und immer die bessere Wahl zu Medikamenten.
Die Effekte von Neurofeedback halten nach regelmäßigem Training auch über mehrere Monate an und werden ähnlich wie Fahrradfahren oder Schwimmen, kaum wieder verlernt.

Keywords: Adhs, Apoplex, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Schlaganfall

Praxis für Ergotherapie und Neurofeedback Kerstin Kraus-Vogt kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken