China Luftfahrt - Der Drache lernt fliegen

Von: WO Sino Consulting  25.05.2011
Keywords: Maschinenbau, Consulting, Anlagenbau

In der Vergangenheit bemühte sich China vergeblich, den Bereich der Luft- und Raumfahrt erfolgreich zu erobern. Oder sollten wir hier besser von „kopieren“ sprechen? Erfolgreiche Bemühungen fanden nur im militärischen Bereich statt. In den 70er Jahren unternahm die Shanghai Aircraft Manufacturing Company einen Versuch, mit der sogenannten Y-10, einer mehr oder minder schlechten Kopie der schon damals veralteten Boeing 707, die Lüfte zu erobern. Nicht mal die staatliche Luftfahrtgesellschaft CAAC interessierte sich seinerzeit für dieses Flugzeug. Im Laufe der Jahre entwickelten mehrere Flugzeugbauer, wie Xian Aircraft oder Harbin Aviation Group, neue Flugzeuge, die aus eigener Herstellung kamen und auf eigenen Entwürfen basierten. Hierzu zählen unter anderem die MA 600 von Xian Aircraft oder etwa der ARJ 21 gebaut unter der Leitung der COMAC China (Commercial Aircraft Corporation of China).

Die chinesischen Pläne sind jedoch sehr ehrgeizig. Laut dem Hauptamt für zivile Luftfahrt will China in den nächsten 5 Jahren ca. 71 Flughäfen ausbauen, 11 Flughäfen verlegen und 49 Flughäfen neu bauen. Dazu zählt auch der neue internationale Flughafen im Süden Beijings, der in 2010 begonnen werden soll und eine zusätzliche Kapazität von 60 Mio. Passagieren pro Jahr bieten soll. Der bestehende Flughafen wird Voraussagen zufolge bis 2015 eine Kapazität von 78 Mio. Passagieren erreicht haben. Neuesten Meldungen zufolge ist die Kapazität aber bereits in diesem Jahr erreicht. Insgesamt will China in die Luftfahrtprojekte über 450 Mrd. RMB investieren.

Durch den stetig wachsenden Bedarf an kommerziellen Flugzeugen, hat auch die Luftfahrtindustrie für China eine große Bedeutung. Man rechnet mit einem jährlichen Wachstum von etwa 13% nur im Bereich der kommerziellen Luftfahrt. Diese ist in 2 große Industriekomplexe unterteilt. Der Bereich AVIC kümmert sich mit seinen über 200 zusammen geschlossenen Unternehmen, 36 Forschungs-einrichtungen und 6 Universitäten mit insgesamt 400.000 Mitarbeitern hauptsächlich um den militärischen Luftfahrtbereich.

Den zweiten großen Komplex bildet die sogenannte COMAC, die 2008 ins Leben gerufen wurde und sich hauptsächlich der kommerziellen Luftfahrt annimmt. Hierunter fallen der bereits zertifizierte ARJ 21, der seine Zulassung 2009 erhielt und nun in Serie gebaut werden soll, wie auch der für 2014 geplante C 919 als Wettbewerb zum Airbus M400.

Alleine in Xian wird derzeit ein Gelände von über 70 km² für die Forschung und Entwicklung (R&D), Produktion, Montage und Tests kommerzieller Flugzeuge erstellt. Namhafte Hersteller aus dem Bereich der Flugzeugindustrie, wie GE, Pratt & Whitney, Rolls Royce, etc., haben sich bereits dort mit einer eigenen Produktion oder in Form von Joint Ventures angesiedelt. Weitere Produktions-standorte sind Shenyang, Chengdu, Harbin, Nanchang, Guizhou, Shanghai und Tianjin. Airbus wird in den nächsten Jahren in dem Werk in Tianjin monatlich 4 Maschinen des Typs A320 bauen, die hauptsächlich für den chinesischen Markt bereitgestellt werden.

China wird in den nächsten 10 Jahren bis zu 5.000 neue kommerzielle Flugzeuge benötigen, um den Bedarf an steigenden Flugnachfragen decken zu können. Der weltweite Bedarf an kommerziellen Flugzeugen wird bei ca. 24.097 liegen (entspricht einem Wert von ca. 2,9 Trillionen US$). Selbst in Bezug auf die Umwelt macht sich China bereits Gedanken und steht mit an der Spitze, wenn es um die technologische Innovation neuer ökonomischer Antriebe geht.

Keywords: Aerospace, Anlagenbau, China, China Consulting, Consulting, Luftfahrt, Maschinenbau, Werkzeugmaschinen

WO Sino Consulting kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Neuigkeiten und Aktualisierungen von WO Sino Consulting

03.01.2012

Chinas Privatjet Markt - Der Drache hebt ab

     Neben den immer beliebter werdenden Yachten für Business Zwecke entdeckt der Chinese seit kurzem auch sein Interesse für Privatjets. Durch die stetig wachsende Zahl an HNWI (sogenannte High Net Worth Individuals - hoch vermögende Personen) in den letzten Jahren ist nicht nur die Nachfrage nach Yachten, sondern auch nach privaten Business Jets gestiegen. Ob es sich um eine Traumhochzeit in einer exotischen europäischen Stadt, einen atemberaubenden Geschäftsabschlu


16.12.2011

Chinas Gesundheitssystem - Heilkräuter für den Drachen

Im Jahr 1978 beliefen sich die Ausgaben im chinesischen Gesundheitswesen auf ca. 11,5 Mrd. RMB (ca. 1,26 Mrd. €), etwa 19 RMB (ca. 2 €) pro Person. Dies entsprach 3,04% des BIP. Im Jahre 1992 reformierte die chinesische Regierung das Gesundheitswesen und passte es an die neuen Anforderungen der Menschen und der Marktwirtschaft an. Der Plan der Regierung sieht vor, bis zum Jahr 2011 zumindest ein medizinisches Zentrum an jedem Ort zu haben.


30.07.2011

WO Sino Consulting erweitert seine China-Services

WO Sino Consulting erweitert seine Vor-Ort Services in China zur Unterstützung von KMU bei Themen kontroverser Diskussionen. Wir sorgen dafür, dass eine beidseitig akzeptable Lösung herbeigeführt wird und eine weitere gute Kooperation gewährleistet ist.


03.07.2011

Chinas Yachtmarkt - Der Drache lernt schwimmen

Seit dem Jahr 2005 entwickelt sich der Yachtmarkt in China in rasender Geschwindigkeit. Mit stetig wachsender Zahl reicher Chinesen, steigt auch deren Interesse, die Meere der Welt zu entdecken. Und zwar mit ihrer eigenen Yacht. In 2007 betrug die Zahl der reichen Chinesen noch etwa 415.000. In 2010 betrug die Zahl der Millionäre bereits 875,000 (ein Wachstum von 6.1 % zum Vorjahr). In 2011 stieg die Anzahl der Millionäre auf über 960,000 (+ 9.7%) und ein weiterer Wachstum wird prognostizi


05.06.2011

China Automobilmarkt - Der Drache gibt Gas

Chinas Wachstum ist einzigartig in der Welt. Dies spiegelt sich auch in der Automobilindustrie wieder. Mit 46% Wachstum in 2009 entgegen der Krise im Westen, der höchste Steigerung der letzten 20 Jahre. Pro 1000 Einwohner in China kommen etwa 30 Autos, in USA sind es 700. Mehr als 50 An­bieter aus China, Deutschland, Japan, Korea, Europa und den USA drängen auf den mittlerweile größten Automobilmarkt der Welt - China.


25.05.2011

China Maschinenbau - Der Drache schleift die Messer

Noch vor zehn Jahren hätte sich der deutsche Maschinenbau kaum gewagt davon zu träumen, geschweige denn zu sprechen, dass der chinesische Maschinenbau einmal dem deutschen Maschinenbau nahe kommen wird. Heute befinden sich bereits einstige traditionelle renommierte deutsche Werkzeugmaschinenbauer unter chinesischer Führung.


25.05.2011

WO Sino Consulting gründet neue Standorte

WO Sino Consulting erweitert seine Standorte neben der Hauptstelle Nürnberg und dem bestehenden Office in Beijing um die Standorte Köln und Washington D.C.