Bearbeitung des Edelmetalls Platin

Bearbeitung des Edelmetalls Platin von text & graphik - Hochzeitskarten und mehr

Von: text & graphik - Hochzeitskarten und mehr  14.03.2008
Keywords: Trauringe, Platin, Eheringe

Dieses reinste aller Schmuckmetalle gilt als besonders edel und hochwertig, doch die Bearbeitung dieses Metalls ist wegen seines hohen Schmelpunktes von 1773 Grad Celsius nicht ganz einfach. Wie in vielen anderen Bereichen auch kann mit Hilfe eines Laserstrahls dieses Edelmetall geschmolzen oder auch graviert werden. Durch punktgenaues Erhitzen, was erst durch den Einsatz eines Lasers möglich würde, werden bereits verarbeitete Edelsteine beispielsweise in Trauringen nicht beschädigt.
Erst im 18. Jahrhundert gelang es dem Franzosen Guyton de Morveau mit einer besonderen Methode, dieses Edelmetall zu schmelzen und damit verarbeitbar zu machen. Heutzutage wird das "weiße Gold", wie Platin auch genannt wird, vor allen Dingen für allerlei Schmuck wie Eheringe oder auch Halsketten, in der Medizin und für die Katalysatoren unseren Autos verwendet. Das Hauptvorkommen von Platin ist in Südafrika.

Keywords: Eheringe, Platin, Trauringe

text & graphik - Hochzeitskarten und mehr kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken