Geburtsanzeigen versenden

Geburtsanzeigen versenden von text & graphik - Hochzeitskarten und mehr

Von: text & graphik - Hochzeitskarten und mehr  04.08.2008
Keywords: Zeitschrifte und Zeitungen, Kind, Geburt

Oftmals liegen ereignisreiche und nicht immer einfache Wochen vor der Geburt des eigenen Babys hinten den Eltern. Ist der Nachwuchs dann auf der Welt, ist die Freude von Mama und Papa natürlich riesengroß, vor allen Dingen, wenn es das erstgeborene Kind ist.

Da die Geburt des kleinen Sonnenscheins nicht nur von den Eltern, sondern auch von der Verwandtschaft, den Nachbarn und Freunden bereits sehnlichst erwartet wurde, ist es heute üblich, dass die Eltern die Geburt Ihres Babys bekannt geben. Neben einem Inserat in der Zeitung werden dazu Geburtsanzeigen verwendet, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. In den Anzeigen werden gerne die Geburtsdaten des Kindes wie Uhrzeit, Gewicht, Größe und der Vorname des kleinen Erdenbürgers eingegeben. Inwieweit das Geburtsbild oder auch ein Foto, das erst nach einigen Wochen aufgenommen wurde, beigelegt bzw. eingeklebt werden kann, richtet sich nach der Art der Babykarte. Ob nun für die Geburtsanzeigen eine knallige Farbe oder eher etwas dezentere Modelle – vielleicht mit Babymotiven oder kindlichen Applikationen - den Vorzug bekommen, ist einfach Geschmacksache der Eltern. Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass es auch Karten zur Geburt von Zwillingen gibt.

Keywords: Babykarten, Geburt, Geburtsanzeigen, Kind, Zeitschrifte und Zeitungen

text & graphik - Hochzeitskarten und mehr kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken