OSB - forever young: Ein Werkstoff mit vielen Seiten

OSB - forever young: Ein Werkstoff mit vielen Seiten von Scheiffele + Schmiederer KG

Von: Scheiffele + Schmiederer KG  27.11.2010
Keywords: Holz, Holzfertigbauteile, Bauholz

Wer heute von OSB redet, der redet von einem High-End-Plattenwerkstoff auf Holzbasis, der aus der Baubranche nicht mehr wegzudenken ist, der redet von Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau, der redet von hoch belastbaren Wand-, Decken-, Dach und Bodenkonstruktionen. Wer heute von OSB redet, der redet aber auch von einem Werkstoff mit natürlichem Image, der voll dem Zeitgeist von Natürlichkeit, Nachhaltigkeit, Wohngesundheit und Ökologie entspricht. OSB - ein Werkstoff mit vielen Gesichtern und Möglichkeiten...

Als gegen Ende der 80er Jahre die Holzrahmenbauweise nach Deutschland quasi „re-importiert“ wurde und sich mehr und mehr als vollwertige Bauweise etablierte, begann auch die Erfolgstory der OSB-Platten. Diese lösten fast „über Nacht“ die bis dahin im Holztafelbau der Fertighausindustrie übliche Spanplatte ab. Man findet sie heute in Innen- und Außenwänden, in Decken, Böden und Dächern. Ingenieure schätzen sie wegen ihrer guten technischen Eigenschaften, Handwerker auf Grund der guten Bearbeitbarkeit, Nutzer wünschen sie sich als wohngesunden Baustoff und Architekten sind fasziniert von den Gestaltungsmöglichkeiten mit der besonderen Oberflächenstruktur. Darüber hinaus haben OSBPlatten den Sprung in viele weitere Anwendungsbereiche geschafft. Ausgestattet mit einigen besonderen Eigenschaften sind sie immer noch topfit für alle aktuellen Anforderungen und es lohnt sich, auch über neue Aufgaben für die Platte mit dem groben Span nachzudenken.

Baubiologische Unbedenklichkeit

OSB-Platten mit dem derzeit besten Emissionsverhalten sind heutzutage komplett formaldehydfrei verleimt. Der Holzrahmenbau ist nach wie vor eines der wichtigsten Einsatzgebiete der OSB-Platte. Wohngesundheit, Nachhaltigkeit und Ökologie sind Megatrends, an denen kein Holzbauer vorbeikommt. Da im Rahmen energiesparender Bauweise auch die Luftdichtheit von Gebäuden immer weiter optimiert wird, spielen Emissionen von Baustoffen bei der Verbraucher und Planerentscheidung eine enorm wichtige Rolle. Erreicht werden die geringen Emissionswerte bei OSB-Platten durch eine 100 % formaldehydfreie Verleimung. Damit werden nicht mehr nur die in Deutschland für Holzwerkstoffe vorgeschriebene Emissionsklasse E1 (0,10 ppm) erreicht, sondern auch die erhöhten Anforderungen von 0,03 ppm, wie sie bspw. BDF, AKÖH und RAL fordern, weit unterschritten. Auch in Sachen Nachhaltigkeit empfehlen sich OSB-Produkte „nachhaltig“: PEFC- und/oder FSC-Zertifizierung sind eigentlich selbstverständlich, die Rohstoffe stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Forstgebieten. In diesem Punkt haben verantwortungsbewusste Unternehmen längst zertifizierte Umweltmanagementsysteme installiert.

Lebensmittelecht und besonders hygienisch

OSB-Platten sind mittlerweile auch mit Lebensmittelechtheits-Zertifikat erhältlich, was letztendlich auch besonders kritische Kunden überzeugen dürfte. Zusätzlich werden auch bisher nicht holzwerkstofftypische Anwendungsbereiche für Planer und Verarbeiter interessant. Basierend auf Forschungsergebnissen des deutschen Instituts für Lebensmitteltechnik

hat das Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene der Uni-Klinik Freiburg den Einsatz von Kiefernkernholz im Krankenhaus getestet. Dabei zeigte sich, dass das Hygiene-Holz sowohl mit als auch ohne Desinfektionsmittel deutlich weniger Keime aufwies als Kunststoffoberflächen. Die Studie belegt die antibakterielle Wirkung von Kiefernkernholz - aus hygienischer Sicht steht einem Einsatz von Holz im Krankenhaus nichts im Weg.

Gestaltung und Design

Zunehmend entdecken mehr und mehr Architekten und Designer das Material für ihre Zwecke und setzen OSB-Platten für gestalterische Aufgaben ein. Vielfach wird es aber auch vom Kunden gewünscht. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt – OSB findet man im Möbelbau bei flächigen Bauteilen, bspw. Arbeitsflächen, Schränken oder Regalen, als dekoratives Sichtelement im Innenbereich oder mit einer entsprechenden Beschichtung in der Außenfassade – eingefärbt oder im originalen OSB-Look. OSB-Platten mit geschliffener Oberfläche können mit nahezu allen handelsüblichen Beschichtungen versehen werden, die für Kiefernholz geeignet und auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt sind. Dazu zählen bspw. Lacke, Lasuren, Wachse, Öle und Beizen.

Fazit

Ihr qualifizierter HolzLand-Handelspartner führt für Sie für jede Anwendung den richtigen Plattentyp. Sprechen Sie uns an - wir liefern Antworten und das passende Material!

Keywords: Bauholz, Brettschichtholz, Fußbodenbretter, Holz, Holzdämmstoffe, Holzdecken, Holzfertigbauteile,

Scheiffele + Schmiederer KG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken