Apple veröffentlicht Shake 4.1

Von: Apple  21.06.2006
Keywords: Pc Software

München, den 20. Juni 2006 - Apple hat mit Shake 4.1 die erste Universal Version seiner Compositing-Software vorgestellt. Mit der Preissenkung von 2.899 Euro auf 479 Euro inkl. MwSt. passt Shake 4.1 jetzt in nahezu jedes Produktionsbudget. Anwender von Final Cut Studio können Shake zum Preis eines Plug-ins für hochwertiges 3D Compositing, Keying, Tracking und Bildstabilisation einsetzen. Shake ist das bevorzugte Tool großer Filmstudios und Effektschmieden, um visuelle Effekte wie beim diesjährigen Oscar-Gewinner 'King Kong' zu erzielen. 'Mit 479 Euro kostet Shake nur noch soviel wie ein Plug-in für Final Cut Studio,' sagt Rob Schoeben, Senior Vice President Applications Product Marketing von Apple. 'Jetzt können Final Cut Studio-Anwender ihre Aufnahmen mit der Optical-Flow-Technologie von Shake nachbearbeiten oder fotorealistische Effekte ergänzen, selbst bei knappen Produktionsbudgets.' 'Shake hat sich zu einem wichtigen Werkzeug für das Visual Effects Compositing bei ILM entwickelt und spielt eine zentrale Rolle bei unseren Blockbuster Movies wie ‘Mission Impossible 3,’ ‘Poseidon’ und dem demnächst startenden ‘Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest,’' erklärt Cliff Plumer, Chief Technology Officer von Industrial Light and Magic. 'Mit der neuen Preisgestaltung ebnet Apple der nächsten Künstler-Generation den Weg, ihre Produktionen zu meistern.' Shake 4.1 ergänzt Final Cut Studio mit einer kompletten Palette an Möglichkeiten, von der einfachen Nachbearbeitung bis hin zum komplexen 3D-Compositing. Shake läßt sich direkt aus der Final Cut Pro-Timeline starten und nutzt die optische Bildflussanalyse, um Aufnahmen präzise neu zu timen, zu tracken und zu stabilisieren. Partikeleffekte aus Motion 2 können direkt ohne Rendering per Drag Drop in den Prozessbaum von Shake gezogen werden, um Elemente wie Rauch, Glitzern und Feuer in anspruchsvolle 3D-Projekte einzufügen. Der Datenaustausch zwischen Motion und Shake erfolgt über das gemeinsame OpenEXR-Format, das überzeugende Filmqualität bei der Wiedergabe in hohen Auflösungen gewährleistet. Shake 4.1 bietet auf den neuen Intel-basierten Macs erhebliche Performancegewinne und stellt auf dem neuen MacBook Pro Desktop-Leistung zur Verfügung. Gängige Aufgaben wie Farbkorrektur, Warping oder die Anwendung von Filtern laufen auf einem MacBook Pro bis zu 3,5 Mal schneller ab als auf einem PowerBook G4. Shake 4.1 auf einem MacBook Pro ermöglicht es, direkt am Set mit dem Compositing von HD, 2K oder sogar 4K-Material zu beginnen. Preise Verfügbarkeit Shake 4.1 ist ab sofort im Apple Store und im Apple Fachhandel für 479 Euro inkl. MwSt. erhältlich. Für Anwender von Shake 4 ist ein Crossgrade auf Shake 4.1 für 49 Euro verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.apple.com/de/shake. Das Apple Maintenance Program für Shake wird von Apple nicht mehr angeboten. Bestehende Kunden des Apple Maintenance Programms können über shake-sales@apple.com weitere Informationen erfragen.

Keywords: Pc Software

Apple kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken