Neues Feature unterstützt Datensicherheit im Ersatzteilkatalog

Von: DOCWARE GmbH  02.11.2011
Keywords: Elektronische Ersatzteilkataloge, Elektronischer Ersatzteilkatalog, Ersatzteildokumentation

    

Zum Schutz vor Datenklau und -missbrauch hat die Docware GmbH ein neues Feature entwickelt, das den unberechtigten Zugriff auf die Inhalte von Ersatzteilkatalog CDs und DVDs verhindert. Die neue Security-Funktion der Ersatzteilkatalogsoftware PARTS-PUBLISHER lässt den Start des CD/DVD Katalogviewers nur zu, wenn der Kataloganwender und/oder der Rechner, an dem der Katalog gestartet werden soll, vorher registriert wurden. Für die Registrierung bzw. die Beantragung eines Freischaltschlüssels steht im PARTS-PUBLISHER Katalog ein Formular zur Verfügung, das sich öffnet, wenn die Katalog CD erstmals in ein Rechnerlaufwerk eingelegt wird. 

Welche Daten, d.h. welche Sicherheitsmerkmale der Katalognutzer für die Registrierung übermitteln muss, bestimmt der Katalogersteller bei der Konfiguration der Kataloge. Dafür stellt die PARTS-PUBLISHER Redaktionsumgebung eine Auswahlliste von sicherheitsrelevanten Kriterien zur Verfügung. Diese umfassen beispielsweise Benutzernamen, Passwort, PC Namen und/oder Festplatten-ID. Auch die Gültigkeitsdauer des Freischaltschlüssels kann per Eingabe des Start- und Enddatums konfiguriert werden.

Um den Freischaltschlüssel für die Katalog CD/DVD anzufordern, füllt der Katalognutzer das im PARTS-PUBLISHER Katalog vorgegebene Formular mit den vom Katalogersteller gewünschten Registrierungsdaten aus. Rechnerdaten wie Rechnername, MAC-Adresse oder Festplatten-ID werden dabei automatisch ausgelesen. Die Übermittlung der Registrierungsdaten an die Lizenzvergabestelle beim Kataloghersteller erfolgt aus dem Katalog heraus per E-Mail. Hier wird der neue Katalognutzer in der Benutzerverwaltung der PARTS-PUBLISHER Workbench angelegt und ein nutzerspezifischer Freischaltschlüssel erzeugt, der wiederum per E-Mail an den Katalognutzer übermittelt wird. Dieser übernimmt den Freischaltschlüssel in die Startmaske des CD/DVD Katalogs. Wenn der Freischaltschlüssel akzeptiert wird, startet der Katalogviewer. Der Freischaltschlüssel wird nur angenommen, wenn alle geforderten Sicherheitsmerkmale, also Name, Password, Rechner-ID usw. übereinstimmen. Bei Hardwarewechsel ist ein rechnergebundener Freischaltschlüssel ungültig. D.h. der Katalognutzer muss in diesem Fall einen neuen Freischaltschlüssel anfordern.

Mit diesem Verfahren, das weitgehend automatisiert abläuft, können Kataloge von registrierten Benutzern nur an bestimmten Rechnern genutzt werden. Damit wird die Gefahr des unberechtigten Zugriffs auf Kataloginformationen minimiert. Zudem erhält der Katalogersteller einen Überblick darüber, wer welche CD/DVD Kataloge wo nutzt.

Die neue, oben beschriebene Funktion „Benutzerverwaltung von CD/DVD Katalogen“ erweitert das Spektrum der Datenschutzfunktionen, die PARTS-PUBLISHER Ersatzteilkataloge bieten:

·         128 Bit Datenverschlüsselung

·         terminierbares Ablaufdatum

·         Kopierschutz CD/DVD

·         Einstellmöglichkeit des Zugriffrechte-Levels für 3D-Kataloge

Keywords: Elektronische Ersatzteilkataloge, Elektronischer Ersatzteilkatalog, Ersatzteildokumentation, Ersatzteilinformationen, Ersatzteilkatalogsoftware, Service Informationssysteme,