VacuBond® revolutioniert Montage industrieller Displays

VacuBond® revolutioniert Montage industrieller Displays von Distec GmbH

Von: Distec GmbH  07.08.2014
Keywords: Laminierung, Assemblierung, optical Bonding

Mit der neuartigen Vakuum-Bonding-Montagetechnik VacuBond® begegnet die Data Display Group der aktuellen Entwicklung hin zu filigranen TFT-Strukturen, Touchscreens und Frontgläsern. Bisherige TFT-Generationen beinhalteten umfangreiche Mechanik wie Metallrahmen oder Blechgehäuse, die man sinnvoll für eine Montage mit doppelseitig klebendem Industrietape oder für den notwendigen Dammbau beim traditionellen Bonden wie Wet-Bonding verwenden konnte. Die neue TFT-Generation hat diese Mechanik nicht mehr und lässt somit weder die Tape-Assemblierung noch das Wet-Bonding als Montagetechnik zu. Der aktuelle Technologietrend erfordert daher völlig neue Verfahren wie VacuBond® für die Montage von TFT-Displays mit Touchscreen und Schutzglas. Die Vakuum-Bonding-Anlage am Firmensitz in Germering verbindet das TFT-Display mit einem Touchscreen, einem Schutzglas oder einer Kombination aus beiden. Die Montage erfolgt vollflächig mit dem Bonding-/Laminierungsmaterial Opto-Gel in reinem Vakuum und bei vertikaler Produktionsrichtung. Die präzise Positionierung der Komponenten übernimmt je nach Produktkonfiguration ein CNC-gefrästes Werkzeug. Der Prozess selbst findet vollautomatisch und zur Vermeidung von Schmutzeinschlüssen in einem Reinraum statt. Das Produktionswerkzeug garantiert immer gleichbleibende Fertigungstoleranzen und den schonenden Umgang mit den fragilen Bauteilen. VacuBond® erlaubt fehlerfreies Assemblieren, eine Fehlerspezifikation wird dadurch überflüssig. Die Stärke des eingesetzten Schutzglases ist frei wählbar und es können Touchscreens aller gängigen Technologien verwendet werden: resistiv analog, Glas/Glas, AMR-Touch oder projected kapazitiv. Das Opto-Gel für VacuBond® ist ein speziell entwickeltes Hochleistungsmaterial und standardmäßig in den Materialstärken 0,3 mm, 0,5 mm, 1 mm und 1,8 mm verfügbar. Das Opto-Gel verbindet die einzelnen Komponenten nicht nur, sondern es trägt auch zur Absorption starker mechanischer Einwirkungen wie Vibration oder Frontschlag bei. So bewährte sich die VacuBond®-Technologie bereits in den notwendigen Drop-Ball-Tests für öffentliche Terminals, den sehr strengen Testläufen für die Eisenbahnzulassung und durchlief auch problemlos die Zertifizierung IEC 60721-3-7 und MIL-STD 810F. Das VacuBond®-Verfahren erfolgt bei Raumtemperatur. Zur Sicherstellung einer permanenten Belieferung und als Grundlage eines umfassenden Risikomanagements steht eine identische Anlage im US-Werk in Ronkonkoma, N.Y. So könnte jederzeit bei elementaren Problemen wie Wasser, Brand oder Stromausfall die Produktion auf die andere Seite des Atlantiks verlagert werden.

Keywords: Assemblierung, Laminierung, optical Bonding, VacuBond

Weitere Produkte und Dienstleistungen von Distec GmbH

VideoPoster-III Industrieller Mediaplayer für Full-HD Video von Distec GmbH Vorschau
07.08.2014

VideoPoster-III Industrieller Mediaplayer für Full-HD Video

Der Full-HD fähige Network-Player VideoPoster-III spielt Media-Dateien im MPEG-4 Format von einer SD Karte ab.


Industrielle Monitore für den Rack Einbau von Distec GmbH Vorschau
07.08.2014

Industrielle Monitore für den Rack Einbau

Speziell für den Einsatz in industriellen 19″ Rack Schränken haben wir eine neue LCD Monitore Serie mit Displaygrößen von 10,4 bis 19 Zoll entwickelt.