Einfach und schnell Tonometerkörperschen und Kontaktgläser reinigen und desinfizieren

Einfach und schnell Tonometerkörperschen und Kontaktgläser reinigen und desinfizieren von RS Medizintechnik GmbH

Von: RS Medizintechnik GmbH  10.07.2008
Keywords: Medizintechnische Geräte und Instrumente, Elektromedizinische Geräte und Instrumente

Grassau-Nürnberg, 12. Juni 2008 – RS Medizintechnik, ein Ingenieur-Dienstleistungsbüro für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigungsüberwachung von medizintechnischen Geräten, stellte heute ihre neueste Entwicklung auf der Deutschen Ophthalmolochirurgischen Kongress („DOC“) in Nürnberg vor: ein vollautomatisches Reinigung- und Desinfektionsgerät für Tonometerkörperchen und Kontaktgläser. Das Gerät trägt die Bezeichnung „TonoClean (tm) „ und wird ab Spätsommer auf dem Markt erhältlich sein.

Das TonoClean (tm) Gerät entspricht die normenkonforme Reinigungsmethode - Hygieneauflage nach Gesundheitsmodernisierungsgesetz die eine Umsetzung bis 2009 vorsieht. Das Reinigungsverfahren bei dem TonoClean(tm) Gerät läuft vollautomatisch, selbstätig, und für die wertvollen Tonometerkörperchen und Kontaktgläser oberflächenschonend ab, weil es ohne mechanische Berührung mit den Instrumenten reinigt und desinfiziert. Somit ist eine Vermeidung von Ketteninfektionen gewährleistet.
Werner Reis, Geschäftsführer der RS Medizintechnik und Leiter des Labors in München, sagt, „mit diesem Gerät ist das aufwändige manuelle Reinigungs- und Desinfektionsverfahren überflüssig geworden. Plus, der Arzt vermeidet Schäden an die Tonometerkörperchen die durch mechanische Reinigung oder Trocknung entstehen können.“

Sagt Ronald Spaltmann, Geschäftsführer der RS Medizintechnik und Leiter des Büros in Grassau, „dieses Gerät amortisiert sich schnell selbst. Zum Beispiel bei dem Einsatz von Einmalmessköpfen, zu einem heute gängigen Preis von 79 Cent, sind die Kosten €uro 79,- für die Untersuchungen an 100 Patienten. Demgegenüber stehen die Kosten in Höhe von 4,5 Cent für eine Reinigung mit dem TonoClean (tm) Gerät, was bei 100 untersuchten Patienten lediglich €uro 4,50 ausmacht. Ein Ersparnis von beinahe 95%!“

Über RS Medizintechnik GmbH
RS Medizintechnik GmbH wurde im Januar 2002 gegründet von Werner Reis und Ronald Spaltmann. Ein Ingenieurbüro speziell für die Entwicklung und Konstruktion von medizintechnischen Geräten. Die Ingenieure der RS Medizintechnik haben mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Ausführung von Ingenieuraufträgen – spezielle im Ophthalomologischen Bereich. Mehr Informationen über die RS Medizintechnik und Einblick in weitere innovative Entwicklungen können über deren Website: www.rs-medizintechnik.de nachgelesen werden.

Keywords: Elektromedizinische Geräte und Instrumente, Medizintechnische Geräte und Instrumente

RS Medizintechnik GmbH kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken