Blended Learning im Unternehmen

Blended Learning im Unternehmen von Stöger & Partner

Von: Stöger & Partner  17.12.2008
Keywords: Ausbildung, Weiterbildung, Fortbildung

Blended Learning
Mit Blended Learning werden Weiterbildungskonzepte bezeichnet, die verschiedene Formen des Lernen vermischen. Dabei stehen folgende Möglichkeiten zur Auswahl. Präsenztraining Beim Präsenztraining treffen sich Teilnehmer und Trainer an einem Ort und lernen, angeleitet durch den Trainer, neues Wissen und die Anwendung dieses Wissens durch z.B. Rollenspiele. Präsenztrainings dauern zwischen 0,5 und 10 Tage, je nach Thema und erwarteten Entwicklungsfortschritt.

Webinar
Beim Webinar treffen sich die TN und Trainer zu einem vorgegebenen Zeitpunkt in einem virtuellen Raum. Dabei spielt der Ort, an dem sich Teilnehmer und Trainer real befinden keine Rolle. Im Webinar können den Teilnehmern grundsätzliches Wissen und Erkenntnisse vermittelt werden. Die Umsetzung des Gelernten erfolgt außerhalb des Webinars. Dadurch wird von den Teilnehmern eine hohe Bereitschaft zum Selbst-Lernen gefordert. Die Dauer eines Webinar liegt i.d.R. bei ca. 1 Stunde.

E-Learning
Das selbstgesteuerte E-Learning verzichtet auf das Treffen meherer Teilnehmer und Trainer zu einem bestimmten Zeitpunkt. Hierbei handelt es sich um selbstgesteuertes Lernen, bei dem dem Teilnehmer eine Plattform zur Verfügung gestellt wird, auf der er zu jedem Zeitpunkt einzelne Lernpakete durcharbeiten kann. Auch hier bedarf eines einer hohen Kompentenz und Verantwortungsbereitschaft zum selbständigen Lernen.  

Blended Learning: Vorteile nutzen

Wenn wir uns die unterschiedlichen Methoden im Vergleich ansehen, ergibt sich folgendes Bild.

Präsenztraining: Ihr Vorteil liegt unumstritten in der vom Trainer begleiteten Einübung neuer Verhaltensmuster. Dabei sind ihre Hauptnachteile die hohe Arbeitszeitbelastung und die hohen Kosten (Reisezeiten, Reisekosten, Hotelkosten etc.)

Webinare: Die Vorteile von Webinaren sind ihre geringe Belastung von Arbeitszeiten und ihre geringen Kosten. Der Hauptnachteile ist, dass kaum mehr als reine Wissenvermittlung durchgeführt werden kann.

E-Learning: Wie bei den Webinaren liegen die Vorteile in Arbeitszeitschonung und geringen Kosten bei der Durchführung. Um so höher sind die Kosten bei der Entwicklung dieser E-Learning-Programme, weshalb sie heute nur in großen Konzernen Anwendung finden.

Durch Blended Learning lassen sich nun die Vorteile der einzelnen Seminar-Formen nutzen, ohne die Nachteile im vollen Umfang in Kauf nehmen zu müssen.

Jedes Präsenztraining hat auch die Anteile an Wissensvermittlung und Vorbereitung von Übungen. Genau diese Teile lassen sich in Webinare auslagern. Nach diesem Webinar erhalten die Teilnehmer Arbeitsaufträge (Vorbereitung von Übungen), die sie in einem nachgelagerten, kurzen Präsenztraining dann konkret üben sollen.

Damit lässt sich ein 2 bis 3 tägiges klassisches Präsenztraining auf 1 Stunde Webinar und einen Tag Präsenztraining am Standort des Unternehmens reduzieren. Hauptvorteil liegt dabei im schonenden Umgang mit Arbeitszeiten. Die Teilnehmer sind nur noch einen Tag und eine Stunde durch die Qualifizierungstermine gebunden. Gleichzeitig kann aufgrund der Kürze des Präsenztrainings auf Hotels verzichtet werden, was ebenfalls Reisekosten und Hotelkosten deutlich reduziert. Damit lassen sich Personalentwicklungsmaßnahmen um mehr als 30% kostengünstiger umsetzen.

Wenn auch Sie die Möglichkeit dieser Form der preisgünstigen und qualitativ hochwertigen Form des Lernens in Ihrer Organisation nutzen wollen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Keywords: Ausbildung, Blended Learning, Fortbildung, online-akademie, Online-seminar, Online-Training, Organisationsentwicklung, Prozessbegleitung, webbased training, webinar, webtraining, Weiterbildung,