SupplyOn weiter erfolgreich - Einsatz von SupplyOn WebEDI bei der BMW Group wird weiter ausgebaut

Von: SupplyOn  01.06.2006

Hallbergmoos, 30. Mai 2006 – Die WebEDI-Lösung von SupplyOn wird bei der BMW Group zukünftig auch in der Abwicklung von Serienlogistik- und Finanzprozessen eingesetzt, um langfristig mit rund 1.000 Lieferanten schnell und effizient zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus plant der Münchner Automobilkonzern, SupplyOn WebEDI in das firmeneigene Partner-Portal zu integrieren. Lieferanten von BMW haben damit einen zentralen Zugang zu allen Applikationen – darunter auch SupplyOn WebEDI – für die elektronische Abwicklung von Geschäftsprozessen mit ihrem Kunden. Bereits seit Mitte 2004 realisiert BMW den Abruf von Versuchs- und Prototypteilen über SupplyOn. Die Serienlogistik wurde bereits im Laufe des vergangenen Jahres realisiert und umfasst die Übermittlung von Lieferabrufen seitens der BMW Group sowie die Kommunikation der Liefer- und Transportdaten seitens der Lieferanten. Seit Anfang 2006 werden auch Finanzprozesse, wie zum Beispiel Zahlungsavise, Gutschriften und Verrechnungsanzeigen, über die integrierte SupplyOn-Lösung abgewickelt. Der Austausch von Daten in Papierform oder über die bisherigen WebEDI-Systeme der BMW Group wird somit durch die einheitliche Kommunikation über SupplyOn abgelöst. 'Immer kürzere Prozesszeiten erfordern eine effiziente Zusammenarbeit von Kunden und Lieferanten ohne kostspielige, zeitaufwendige und fehleranfällige Medienbrüche. Mit SupplyOn WebEDI kommunizieren Geschäftspartner über eine standardisierte Lösung miteinander. Auf diese Weise lassen sich Logistik- und Finanzprozesse auf beiden Seiten optimieren und beschleunigen', so Markus Quicken, Vorstand der SupplyOn AG.