Blitzverteidigung für gefährdete Manager

Von: Löw & Partner  09.01.2011
Keywords: Seminar, Business Coaching, Coach

Dauer: 7-tägige Intensivausbildung

Inhalte

-        Schlag- und Tritttechniken

-        Universalabwehrtechniken

-        Abwehr von Umklammerungs- und Würgeangriffen

-        Bodenkampftechniken gegen Gegner am Boden

-        Bodenkampftechniken gegen Gegner im Stand

-        Nervendrucktechniken

-        Hebeltechniken

-        Wurftechniken

-        Waffenabwehr

-        Kampf gegen mehrere Gegner

-        Vermittlung von Kampftheorie und Kampfpsychologie

Beschreibung

Der Sinn und die Vorteile der Blitzverteidigungsausbildung

Als erfolgreiche Manager sind Sie leider oftmals Neidobjekt weniger erfolgreicher Menschen und daher erhöht gefährdet, Opfer von kriminellen Handlungen zu werden. Zudem sind Sie zusätzlich gefährdet, falls Sie geschäftlich öfter im Ausland sind. Ganz besonders gilt dies natürlich für Reisen und Aufenthalte in unsichere Drittstaaten.

Kriminelle erwarten von Managern grundsätzlich keine gefährliche Gegenwehr, sondern eher leichte Opfer. Sie spekulieren darauf, dass erfolgreiche Geschäftsleute im Regelfall kaum Zeit haben, eine effektive Selbstverteidigungsmethode zu erlernen und fast immer trifft diese Einschätzung auch zu.

Dies gilt jedoch nicht für diejenigen, die unsere Ausbildung absolviert haben. Durch die Tatsache, dass die meisten Kampfkünste viele komplizierte Techniken beinhalten und von der wöchentlichen Trainingszeit von zumeist 1,5 bis 3 Stunden nur ein Teil für das Erlernen von Kampftechniken verwendet wird (Viel Zeit geht bspw. durch Aufwärmübungen und administrative Tätigkeiten verloren), dauert es meist Jahre bis der Proband einigermaßen Verteidigungsfähig ist und dann sieht er sich noch immer mit spezifischen Problemen seiner Kampfmethode konfrontiert (Siehe nachfolgende Absätze).

Unser Selbstverteidigungssystem basiert auf folgenden Grundlagen

-        Einfach zu erlernende Techniken

-        Einfach zu automatisierende Techniken

-        Leicht einprägsame Techniken

-        Effiziente Techniken für jede Selbstverteidigungssituation

-        Verhältnismäßigkeit je nach Angriffsschwere

-        Abdeckung aller sechs Kampfdistanzen

-        Vermittlung von umfassender Kampftheorie

-        Vermittlung von Kampfpsychologie

-        Vermittlung der rechtlichen Grundlagen

Das Problem herkömmlicher Selbstverteidigungsmethoden

Die meisten Selbstverteidigungskünste sind nur auf zwei von insgesamt 6 möglichen Kampfdistanzen ausgelegt. Als Beispiel seien hier bekannte Kampfkünste wie Karate, Taekwondo, Boxen und Judo genannt. Bei den ersten drei Kampfkünsten wird beispielsweise kein Bodenkampf trainiert, bei Judo hingegen keine Schlag- und Trittabwehr. Deswegen sprechen wir hier lediglich von Selbstverteidigungsmethoden. Ein gutes Selbstverteidigungssystem hingegen, muss alle 6 möglichen Kampfdistanzen abdecken und diese müssen untereinander einfach und homogen zu integrieren sein. Ein solches effizientes Selbstverteidigungssystem ist die Grundlage für diese Ausbildung.

Die sechs Kampfdistanzen

-        Langstreckenbereich (Fußstoßdistanz)

-        Mittelstreckenbereich (Schlagdistanz)

-        Infight-Distanz (Ellbogen- und Kniedistanz)

-        Immobilisierungsdistanz (Wurftechniken)

-        Bodenkampfdistanz (Bodenkampftechniken)

-        Stand-Bodenkampfdistanz (Gegner steht, Verteidiger in Bodenlage)

Preis

2.100,00 € zzgl. 19% USt

Keywords: Aus- Und Weiterbildung, Business Coach, Business Coaching, Coach, Führungskräfte Coaching, Führungskräfte Training, Management Training, Seminar