Einzigartig: Sparen durch Werkzeugmiete

Einzigartig: Sparen durch Werkzeugmiete von WNT Deutschland GmbH

Von: WNT Deutschland GmbH  25.08.2009
Keywords: Werkzeuge, Zerspanung, Zerspanungswerkzeuge

WNT Deutschland bietet ab sofort einen in der Zerspanungsbranche einzigartigen Service: Kunden können Präzisions-Spindelwerkzeuge und Schraubstöcke mieten, anstatt kaufen. Dies spart Anwendern insbesondere dann unnötige Kosten, wenn Werkzeuge nur für einmalige Aufträge benötigt werden. In wirtschaftlich angespannten Zeiten lässt sich so die Kapitalbindung reduzieren. Einmalige Aufträge wirtschaftlich zu erledigen, war bislang für viele Fertigungsbetriebe nur dann möglich, wenn dafür erforderliche Präzisionswerkzeuge vorhanden waren. Dank dem neuen Mietservice „Rent-a-Tool" von WNT Deutschland ist das jetzt anders. Das Unternehmen stellt aus seinem umfangreichen Programm die benötigten Spindelwerkzeuge und Schraubstöcke leihweise bereit, sodass Fertigungsbetriebe solche Aufträge ohne Kapitalbindung ausführen können. Die geringeren Kosten entstehen auf Basis der Nutzungsdauer und sind klar kalkulierbar. Zur Schruppbearbeitung von Bohrungen stellt WNT einen Zweischneiden-Schruppausdrehkopf mit Durchmesser von 23,5 mm bis 153 mm bereit, beim Schlichten reichen die Durchmesser von 3,0 mm bis 402,0 mm. Dabei werden alle Werkzeuge mit der jeweils gewünschten Aufnahme ausgestattet. Auch für die Werkstückspannung bietet der Kemptener Werkzeuglieferant verschiedene Produkte zur Auswahl: den Schraubstock „NCG" mit Hebelbetätigung und Kraftverstärkung für Spannkräfte bis 40 kN, den Schraubstock „NCG 5-AC" mit Hebelschnellspannung für die 5-Achs-Bearbeitung und den kompakten Zentrischspanner „ZSG mini", der sich besonders für die Kleinteilebearbeitung anbietet und als 5A-Ausführung auch in der 5-Achs-Bearbeitung eingesetzt werden kann. Bei allen Schraubstöcken können Kunden die nach Form und Breite passenden Backen auswählen. Zubehör in Form von T-Nutensteinen, Werkstückanschlägen und Drehmoment-schlüsseln ist im Mietpreis inbegriffen. Die Mietpreise sind so gestaltet, dass bei den Kunden die geringst möglichen Kosten anfallen. Das heißt: Die Werkzeuge werden einen Tag vor dem gewünschten Termin angeliefert, die Miete beginnt jedoch erst am genannten Wunschtermin. Die Miete endet, wenn das Werkzeug bei einer kostenlosen Servicenummer als abholbereit gemeldet wird. Die Abholung erfolgt ebenfalls kostenfrei durch WNT. Entscheidet sich ein Kunde nach der Miete zum Kauf des Werkzeugs, geht dieses an WNT zurück und er erhält ein neues, unbenutztes Werkzeug. Besonders interessant: Die Mietgebühr wird zu 100 Prozent auf den Kaufpreis angerechnet. Werkzeuge günstig mieten Die Mietkosten für Präzisionswerkzeuge und Spannsysteme von WNT Deutschland teilen sich auf in einen Grundpreis, der unter anderem die Transportkosten abdeckt, und nutzungsabhängige Kosten pro Arbeitstag. Bei allen Ausspindelwerkzeugen beträgt der Grundpreis einheitlich 90 Euro. Die Miete pro Arbeitstag kostet 11,50 Euro bis 25 Euro, je nach Typ und Größe des Werkzeugs. Bei Wendeschneidplatten berechnet WNT nur die verbrauchten Stücke und nimmt die übrigen zurück. Für Schraubstöcke beträgt der Grundpreis einheitlich 150 Euro für alle Modelle. Die Miete pro Arbeitstag beträgt zwischen 10 und 40 Euro je nach Backenbreite und Typ. Bei eventuell auftretenden Schäden am Mietwerkzeug ist der Eigenanteil der Anwender für Reparaturen begrenzt auf maximal 150 Euro bei Spindelwerkzeugen und maximal 400 Euro bei Schraubstöcken. Darüber hinausgehende Aufwendungen trägt WNT Deutschland.

Keywords: rent a tool, total tooling, Werkzeuge, Zerspanung, Zerspanungsunternehmen, Zerspanungswerkzeuge,

WNT Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken