Sun liefert komplette CAD/CAM-Architektur für Baden-Württembergs Hochschulen

Von: Sun Microsystems Deutschland  27.09.2006
Keywords: Computer

Kirchheim-Heimstetten, 26. September 2006 - Sun Microsystems stattet Baden-Württembergs Hochschulen mit neuen Workstations für deren CAD/CAM-Infrastruktur aus. Sun setzte sich in einer öffentlichen Ausschreibung gegen insgesamt 44 Mitbewerber durch und punktete vor allem mit dem besten Preis-Leistungsverhältniss. Die mehr als 500 neuen Rechner dienen den Studenten in erster Linie für wissenschaftliche Forschungsarbeiten. 'Die von Sun Microsystems angebotenen Maschinen sind deutlich leistungsfähiger als die des Mitbewerbs. Für die letztlich ausgewählten Produkte sprachen unter anderem deren Performance, die Skalierbarkeit und ihre Verbreitung in Baden-Württemberg', fasst Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Hoheisel, Dekan der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft, die Entscheidungskriterien zusammen. 'Besonders die Zufriedenheit der Studenten ist proportional mit der neuen Architektur gestiegen.' 312 Sun Ultra 20 Highend-Workstations und 209 auf den gleichen Rechnern basierende Midrange-Maschinen stehen den Studierenden in Baden-Württemberg nun für ihre Planungs- und Konstruktionsarbeiten zur Verfügung. Hinzu kommen neun Sun Fire X4100 Server mit AMD Opteron Prozessoren und je ein Sun StorEdge 3320 Storagesystem mit 1,75 TB Speicherplatz. Auf die europaweite Ausschreibung des CAD/CAM-Arbeitskreises Baden-Württemberg reagierten insgesamt 44 Interessenten. Lediglich sechs konnten die hohen Vorgaben in punkto Kapazitäten vorweisen. Jede Hochschule stellt eigene Anforderungen an die Systeme. Dies bedeutet, dass die Workstations für die gesamte Anwendungenspalette, wie etwa Strömungssimulationen oder Kartenberechnungen, gleichermaßen geeignet sein müssen. Mehrere Hundert Studenten nutzen die Geräte pro Semester alleine am Standort Karlsruhe. Jeder Absolvent der Fachbereiche Naturwissenschaften, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwissenschaften, Maschinenbau und diverser anderer Studiengänge kommt während seines Studiums mit den CAD/CAM-Geräten in Berührung. 'Summa summarum werden alle neu beschafften Geräte im Land im Lauf ihrer auf fünf Jahre veranschlagten Betriebsdauer mehr als 20.000 Nutzer gesehen haben', ergänzt Hoheisel. Eine genaue Nutzwertanalyse war daher wichtig, und so setzte sich die Ausfallsicherheit und Leistung der Sun Workstations am Ende durch. Aufgrund von personeller Auslastung war ein möglichst geringer administrativer Aufwand für die neu beschafften Systeme ein weiterer zentraler Aspekt im Anforderungskatalog. Auch in dieser Hinsicht konnten die Sun Workstations mit umfassenden Serviceability-Funktionen punkten.

Keywords: Computer

Sun Microsystems Deutschland kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken