Sun stellt Beta-Release der neuen Sun Java Platform, Standard Edition 6 vor

Von: Sun Microsystems Deutschland  25.02.2006
Keywords: Computer, Hardware

Kirchheim-Heimstetten, 16. Februar 2006 - Sun Microsystems kündigt die Verfügbarkeit der Java Platform, Standard Edition in der Version 6 (Java SE 6) an. Diesem Release (ehemals Project Mustang) ging eine intensive Zusammenarbeit zwischen Sun Ingenieuren und Hunderten von Entwicklern voraus. Java SE 6 bietet eine Reihe von neuen und erweiterten Funktionen für Web Services, die Fehlerdiagnose und Desktop-Anwendungen sowie die maximale Kompatibilität und Stabilität eines transparenten Entwicklungsmodells. Das Beta-Release steht unter http://java.sun.com/javase/6 zum Download bereit. 'Mit erweiterten Skriptsprachen und Web Services-Support ist Java SE 6 mit Sicherheit die ideale Plattform für Anwendungen und Services der kommenden Web 2.0 Generation', unterstreicht Jeff Jackson, Vice President Java Developer Platform and Strategy bei Sun Microsystems. 'Die Beta-Version wurde umfassend getestet und ist nun bereit für eine breitere Basis von Entwicklern, die sich ein Bild von den Vorzügen der neuen Funktionalitäten machen wollen. Wir fordern die Entwickler auf, jetzt mit dem Test von Projekten und Applikationen zu beginnen und ihre Ergebnisse und Wünsche in die finale Version der Java SE 6 Plattform einzubringen.' Java SE 6 kommt mit einem neuen Framework, das die Skriptsprachen PHP und JavaScript unterstützt. Bestandteil ist weiterhin ein kompletter Client Stack für Web Services. Durch die Unterstützung der aktuellen Web Services-Spezifikationen JAX-WS 2.0 und JAXB 2.0 wird die Entwicklung und Bereitstellung von neuen Web Services auf der Java SE 6 Plattform noch einfacher. Die Java SE 6 Plattform bietet eine Reihe von Werkzeugen für die Fehlerdiagnose sowie die Verwaltung und das Monitoring von Anwendungen und unterstützt darüber hinaus das Solaris DTrace Framework auf der Solaris 10 Plattform. Updates der Tool-Schnittstellen für die Java Virtual Machine (JVM) und der Java Platform Debugger Architektur (JPDA) vereinfachen zudem die Implementierung von Anwendungen. Auf Basis der neuen Features in Java SE 6 lassen sich darüber hinaus NetBeans 5 Applikationen bearbeiten. Jave SE 6 bringt Unterstützung für Windows Vista Release 6 der Java SE Plattform bringt ebenfalls signifikante Verbesserungen für den Desktop. Durch eine stärkere Integration in die native Desktop-Umgebung können Java Anwendungen das originäre Erscheinungsbild der Desktopoberfläche wesentlich besser nachbilden. Des weiteren wird Java SE 6 das kommende Microsoft Betriebssystem Windows Vista unterstützen. Weitergehende Informationen zu neuen und erweiterten Desktop-Features sind unter http://java.sun.com/developer/technicalArticles/J2SE/Desktop/mustang verfügbar. Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung der Java SE 6 Plattform galt dem Kompatibilitätsaspekt, um Entwicklern und Unternehmen maximalen Investitionsschutz zu garantieren. Entwickler sind eingeladen, sich an dem ausgedehnten Beta-Testzyklus zu beteiligen und im Rahmen des Entwicklerwettbewerbs 'Regressions Challenge' zudem eine Sun Ultra 20 Workstation zu gewinnen. Der Wettbewerb läuft bis zum 31. März 2006. Nähere Informationen unter http://mustang.dev.java.net/regchal. Java SE 6, 'Project Mustang' vereinfacht das Verfahren zur Lizenzvergabe, bietet wöchentliche Source- und Binary-Snapshots, gewährleistet ein klar definiertes Prozedere bei der Einbringung von Entwicklervorschlägen und stellt eine Vielzahl an Foren und Blogs bereit, um die Weiterentwicklung der Java Plattform so transparent wie möglich zu gestalten. Darüber hinaus sind neben Sun 14 weitere Unternehmen und Organisationen, darunter die Apache Software Foundation, BEA, IBM, Oracle und SAP, in die Entwicklung der Java SE Plattform durch ihr Engagement im Java Community Process eingebunden. Details zur Release-Spezifikation sind unter http://jcp.org/en/jsr/detail?id=270 verfügbar. Java Entwickler, die sich für Trainings, Support und Zertifizierungen interessieren, sind eingeladen, am kostenfreien Sun Developer Network Program teilzunehmen. Die Registrierung kann im Internet unter http://developers.sun.com/register vorgenommen werden.

Keywords: Computer, Hardware

Sun Microsystems Deutschland kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken