Victory Medienfonds: Verjährung von Schadensersatzansprüchen drohen

Von: CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB  16.09.2011
Keywords: Rechtsanwälte

    

CLLB Rechtsanwälte sehen gute letzte Chancen für Anleger, verloren geglaubte Gelder doch noch zu retten

Berlin, 15.09.2011 – Anleger von Victory Medienfonds haben aufgrund der spektakulären Insolvenz der Victory Media AG viel Geld verloren. In Einzelfällen kann es jedoch noch gute Chancen geben, Ansprüche gegen die die Victory Beteiligungen vermittelnden Anlageberater durchzusetzen.

Rechtsanwalt Hendrik Bombosch von der auf Kapitalanalagerecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Büros in Berlin, München und Zürich weist darauf hin, dass es in jüngerer Vergangenheit eine Reihe von Entscheidungen zu Gunsten der Anleger gegeben hat. Zunächst hat das OLG Köln festgestellt, dass die Ausführungen in den Emissionsprospekten den Anleger nicht hinreichend über einige Risiken der Fonds aufklärt. Gegen diese Entscheidung wurde seitens der beklagten Anlageberatungsgesellschaft Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof eingelegt, die dieser jüngst zurückgewiesen hat.

Unabhängig von der Entscheidung des Landgerichts Köln sind die Landgerichte Augsburg und Lüneburg zu der Überzeugung gelangt, dass die Prospekte der Fonds die Anleger nicht hinreichend über die Risiken der Fonds aufklären. Hat der Anlagebrater diese Defizite der Emissionsprospekte nicht vor Abschluss des Beteiligungsvertrags mündlich ergänzt bzw. klargestellt, so kommen im Einzelfall Schadensersatzansprüche wegen fehlerhafter Anlageberatung gegen die Vermittler der Anlage, aber auch gegen die jeweilige Fondsgesellschaft selbst in Betracht.

Rechtsanwalt Bombosch empfehlt allen betroffenen Anlegern, rasch Rechtsrat bei einer spezialisierten Kanzlei einzuholen und prüfen zu lassen, ob es Aussichten gibt, mit Erfolg Schadensersatzansprüche geltend zu machen. Diese Ansprüche wären auf eine komplette Rückabwicklung des Beteiligungserwerbs gerichtet. Können diese Ansprüche durchgesetzt werden, so hätte sich der Anleger von den mit den Victory Fonds verbundenen Risiken befreit und sein eingesetztes Geld gerettet. Rechtsanwalt Bombosch weist darauf hin, dass insoweit jedoch Eile äußerste Eile geboten ist, da alle Ansprüche am 31.12.2011 verjähren, soweit die Anlage vor dem Jahre 2001 erworben wurde.

Verfügt ein Anleger über eine Rechtsschutzversicherung, so übernimmt diese in vielen Fällen die Kosten eines etwaigen Prozesses wegen fehlerhafter Anlageberatung.

Pressekontakt: Rechtsanwalt Hendrik Bombosch, CLLB Rechtsanwälte, Dircksenstraße 47, 10178 Berlin, Fon: 030-288 789 60, Fax: 030-288 789 620; Mail: bombosch@cllb.de Web: www.cllb.de

Keywords: Rechtsanwälte

CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Produkte und Dienstleistungen von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB

Concept 1 – Insolvenzverwalter verklagt Anleger von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
24.02.2017

Concept 1 – Insolvenzverwalter verklagt Anleger

CLLB Rechtsanwälte prüfen Ansprüche des Insolvenzverwalters über das Vermögen des Herrn Jens Blaume als Inhaber der Firma Concept 1 gegen Anleger.


Kostenerstattung bei LASIK statt Brille von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
23.02.2017

Kostenerstattung bei LASIK statt Brille

– CLLB sieht gute Erfolgsaussichten für Durchsetzung von Kostenerstattungsansprüchen gegenüber Privaten Krankenversicherungen München, Berlin 23.02.2017 – Patient erhält nach gerichtlichem


MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
17.02.2017

MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen

CLLB Rechtsanwälte steht für herausragende Expertise auf dem Gebiet des Zivilprozessrechts. Die Ausarbeitung und erfolgreiche Umsetzung einer zielführenden Prozessstrategie ist nicht nur in Großverfahren mit mehreren hundert geschädigten Investoren ein entscheidender Faktor. Auch komplexe Einzelverfahren gerade mit internationalem Bezug können nur durch den Einsatz spezifischer Erfahrung und detaillierter Sach- und Rechtskenntnis optimal geführt werden. Unsere Anwälte sind deshalb mit der Funkti


16.02.2017

Solar 9580 e.K. – Reiner Hamberger – AG Stuttgart bestellt vorläufigen Insolvenzverwalter – Gläubige

München, Berlin 16.02.2017 – Wie das Insolvenzgericht Stuttgart mitteilt, wurde über das Vermögen von Reiner Hamberger, Inhaber von Solar 9580


V PLUS FONDS (V+) – GESELLSCHAFTERVERSAMMLUNG AM 13.2.2017 von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
16.02.2017

V PLUS FONDS (V+) – GESELLSCHAFTERVERSAMMLUNG AM 13.2.2017

München, 15.02.2017 – Am 13.02.2017 fanden in München die ordentlichen Gesellschafterversammlungen der V + GmbH & Co. Fonds 1 KG


Goldsparplan: CLLB erstreiten Erfolg für Anleger von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
15.02.2017

Goldsparplan: CLLB erstreiten Erfolg für Anleger

iFIS Islamic Gold Dinar Sparplan: Landgericht verurteilt Anlagegesellschaft, diesen nach Widerruf komplett rückabzuwickeln.


Bio Blockkraft GmbH (früher Energiewert GmbH) zahlt nicht von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
15.02.2017

Bio Blockkraft GmbH (früher Energiewert GmbH) zahlt nicht

CLLB Rechtsanwälte steht für herausragende Expertise auf dem Gebiet des Zivilprozessrechts. Die Ausarbeitung und erfolgreiche Umsetzung einer zielführenden Prozessstrategie ist nicht nur in Großverfahren mit mehreren hundert geschädigten Investoren ein entscheidender Faktor. Auch komplexe Einzelverfahren gerade mit internationalem Bezug können nur durch den Einsatz spezifischer Erfahrung und detaillierter Sach- und Rechtskenntnis optimal geführt werden. Unsere Anwälte sind deshalb mit der Funkti


13.02.2017

VENTURE PLUS 4 – FONDS WIRD AUFGELÖST

München, 13.02.2017 – Die Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG wird mit Wirkung zum 01.04.2017 aufgelöst. Was Anleger


VENTURE PLUS FONDS 4 (V+) – KANZLEI CLLB REICHT KLAGE EIN von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
08.02.2017

VENTURE PLUS FONDS 4 (V+) – KANZLEI CLLB REICHT KLAGE EIN

CLLB Rechtsanwälte steht für herausragende Expertise auf dem Gebiet des Zivilprozessrechts. Die Ausarbeitung und erfolgreiche Umsetzung einer zielführenden Prozessstrategie ist nicht nur in Großverfahren mit mehreren hundert geschädigten Investoren ein entscheidender Faktor. Auch komplexe Einzelverfahren gerade mit internationalem Bezug können nur durch den Einsatz spezifischer Erfahrung und detaillierter Sach- und Rechtskenntnis optimal geführt werden. Unsere Anwälte sind deshalb mit der Funkti


06.02.2017

Astoria Invest AG pleite

Betroffene Anleger sollten Ansprüche prüfen, um ihre Verluste zu reduzieren. Berlin, 06.02.2017 – Neue Hiobsbotschaften vom grauen Kapitalmarkt: Diesmal trifft


V PLUS FONDS (V+) – GESELLSCHAFTERVERSAMMLUNG AM 13.2.2017 von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
03.02.2017

V PLUS FONDS (V+) – GESELLSCHAFTERVERSAMMLUNG AM 13.2.2017

Die V+ GmbH & Co. Fonds 2 KG und V + GmbH & Co. Fonds 3 KG laden die Anleger zur Gesellschafterversammlung am 13.02.2017 im RAMADA Hotel im München ein.


Erste Oderfelder: Toller Erfolg für Anleger von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
26.01.2017

Erste Oderfelder: Toller Erfolg für Anleger

CLLB Rechtsanwälte: Landgericht verurteilt Beratungsgesellschaft zu Schadensersatz in Höhe von über € 42.000,00! München, den 25.01.2017 – Wie die


V PLUS FONDS (V+) – KANZLEI CLLB REICHT KLAGE EIN von CLLB Rechtsanwälte Partnerschaftsges. mbB Vorschau
22.12.2016

V PLUS FONDS (V+) – KANZLEI CLLB REICHT KLAGE EIN

München, 22.11.2016 – CLLB Rechtsanwälte hat für einen Anleger der V+ GmbH & Co. Fonds 1 und 2 KG Klage


21.12.2016

CLLB Rechtsanwälte: Gute Neuigkeiten für Anleger der LeaseTrend AG

Das Landgericht Bielefeld sieht Forderungen der LeaseTrend AG auf Zahlung eines negativen Auseinandersetzungs“guthabens“ nach Kündigung als verjährt an München, 21.12.2016:


21.12.2016

VR Bank Nürnberg: VR Sparplan 4+ und Sparplan 3+ gekündigt

CLLB Rechtsanwälte: Kündigungen der Sparpläne durch die Volksbank Raiffeisenbank Nürnberg dürfte nicht rechtens sein; Anleger sollten sich wehren München, 21.12.2016