Neuer Termin für die Ausbildung zum eModerator von Stöger & Partner

Neuer Termin für die Ausbildung zum eModerator von Stöger & Partner von Stöger & Partner Denken und Handeln für Morgen GmbH

Von: Stöger & Partner Denken und Handeln für Morgen GmbH  12.03.2009
Keywords: Ausbildung, Weiterbildung, Blended Learning


Am 26.09.2009 startet eine weitere Ausbildungsreihe zum eModerator in München. Die Teilnehmer lernen in dieser Ausbildung, wie sie Gruppen im virtuellen und digitalen Raum erfolgreich steuern können.

Stöger & Partner hat sich in den letzten Jahren intensiv damit auseinander gesetzt, wie weit eModeration die klassische Moderation in Präsenz ersetzen kann. Herausgekommen ist eine Ausbildung zum eModerator, in der professionelle Moderatoren fast alle Aspekte einer klassischen Moderation in modernen e-Formaten abbilden und durchführen können. Starttermin ist der 13. Juni 2009.


Zwei wesentliche Trends verändern zur Zeit das Berufsbild des Moderators.

 

Globalisierung und Internationalisierung:

Immer häufiger finden Projekte und gemeinsames Arbeiten weltweit verteilt statt. Teilnehmer eines Workshops oder Besprechung zu einem Zeitpunkt an einem Ort zu vereinen wird damit sehr herausfordernd und durch Reisekosten auch sehr teuer.

 

Fortschreitende Technisierung unseres Lebens:

Ein Unternehmen ohne Computer und Internet, bereits heute unvorstellbar. Selbst in privaten Haushalten gehört der Internetanschluss bereits zum Standard. Auf Basis dieser Technisierung entsteht ein neues Kommunikationsverhalten. Bereits heute beteiligen sich 12 Millionen Deutsche aktiv an Diskussionsforen im Netz. Besonders die Generation, die jetzt ins Berufsleben drängt, bevorzugt Kommunikation im Chatroom und das versenden von Sofortnachrichten, genannt Instant-Messaging.

 

Diese beiden Trends verdeutlichen, warum Anfragen von Unternehmen für professionelle Moderation sich vermehrt um die Moderation einer Video-Konferenz oder Telefonkonferenz drehen.

 

Und damit ist das Potenzial von elektronischer Moderation, eModeration, noch lange nicht ausgeschöpft.

 

Stöger & Partner hat sich in den letzten Jahren intensiv damit auseinander gesetzt, wie weit eModeration die klassische Moderation in Präsenz ersetzen kann. Herausgekommen ist nun eine Ausbildung zum eModerator, in der wir Moderatoren zeigen, wie sie fast alle Aspekte einer klassischen Moderation in modernen e-Formaten abbilden und durchführen können.

 

Unser Ansatz ist dabei, uns nicht die Anwendung einer bestimmten IT-Plattform für eModeration zu beschränken, sondern den Teilnehmern technikneutral aufzuzeigen, welche Möglichkeiten sich als eModerator bieten.

 

In dieser Moderatorenausbildung vermitteln wir das Wissen und die Handlungskompetenz, um als professioneller Moderator eModerationen sicher und kompetent zu planen und souverän durchzuführen.

 

Die Ausbildung wurde als Blended-Learning-Konzept umgesetzt, um die modernen Formen der Interaktion als Teilnehmer und Moderator erfahrbar zu machen. Blended Learning stellt eine Verknüpfung traditioneller Lehrformen und neue eLearning-Formate dar, z.B. Trainings über Telefon und Internet, live, mit einer Gruppe von Teilnehmern sowie einem oder mehreren Trainern. Auf diese Weise können wir eModeration erlebbar machen. Da im eMBC größtenteils über Internet gearbeitet wird, erhöhen wir die örtliche und zeitliche Flexibilität unserer Teilnehmer stark. Nur zu 4 Terminen treffen sich die Ausbildungsleiter und Teilnehmer zu Präsenzterminen. Am Anfang, zweimal während der Ausbildung und am Ende zur Zertifizierung.

 

Zielsetzung der Ausbildung

 

-Die Teilnehmer kennen die Möglichkeiten und Herausforderungen moderner, elektronischer Formate in der Moderation

 

-Die Teilnehmer sind in der Lage, eModerationen erfolgreich zu planen und durchzuführen

 

-Die Teilnehmer können Kollaborationsprozesse aktiv und motivierend gestalten

 

-Die Teilnehmer beherrschen die Steuerung von virtuellen Gruppen in synchronen uns asynchronen Prozessen

 

-Die Teilnehmer integrieren kompetent und wertschätzend unterschiedliche Interessen von Teilnehmern auch in Konfliktsituationen

 

Zentrale Themen sind dabei:

 

-Grundhaltung und Rolle des eModerators

 

-Technische Basis einer eModeration

 

-Spielregeln in der virtuellen Welt

 

-Strategische Kommunikation im Web

 

-Moderation unterschiedlicher Workshopformate

 

-Klassische Moderationstechniken angepasst auf eModeration

 

-Zielführendes Steuern von Gruppenprozessen

 

-Kollaborationsprozesse verantwortungsvoll unterstützen

 

-Souveräner Umgang mit Störungen und Konflikten im Web

 

Die Module im Überblick

 

Modul 01: Start der Ausbildung (1 Präsenztag)

Modul 02: Die virtuelle Moderation (Webinar 60 Minuten)

Modul 03: Der eModerator (Virtual Classrrom 60 Minuten)

Modul 04: Kommunikationsformen und Applikationen (eLearning 3 Std.)

Modul 05: Spielregeln in der virtuellen Welt (1 Präsenztag)

Modul 06: Kommunikation (Virtual Classroom 90 Minuten)

Modul 07: Abstimmungen und Entscheidungen (Webinar 60 Minuten)

Modul 08: Die virtuelle Besprechung (Virtual Classroom 90 Minuten)

Modul 09: Workshop-Abläufe im Internet (Virtual Classroom 90 Minuten)

Modul 10: Kennenlernen und Stimmungsabfrage (Virtual Classroom 60 Minuten)

Modul 11: Brainstorming (Virtual Classroom 90 Minuten)

Modul 12: Die Gruppenarbeit (1 Präsenztag)

Modul 13: Kreativitätstechniken (Virtual Classroom 90 Minuten)

Modul 14: Auflockerungsübungen (Virtual Classroom 90 Minuten)

Modul 15: Zertifizierung (je Teilnehmer ein Virtual Classroom à 30 Minuten)

Modul 16: Adjourning (1 Präsenztag)

 

Die gesamte Ausbildung dauert 70 Stunden.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:  

 

Weiterführende Links:

Ansprechpartner Markus Schwarzgruber 

 

Keywords: Ausbildung, Blended Learning, Businessmoderation, moderation in münchen, Moderationsausbildung, Moderationsseminar, Weiterbildung, Workshopmoderation,

Stöger & Partner Denken und Handeln für Morgen GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken