So werden Weiterbildungsangebote im Unternehmen krisenfest

So werden Weiterbildungsangebote im Unternehmen krisenfest von Stöger & Partner Denken und Handeln für Morgen GmbH

Von: Stöger & Partner Denken und Handeln für Morgen GmbH  12.03.2009
Keywords: Ausbildung, Weiterbildung, Blended Learning

Müssen auch Sie um Ihr Weiterbildungsbudget kämpfen? In einer Zeit, in der Budget und Arbeitszeit immer knapper und damit kostbarer werden, ist es wichtig sich die Weiterbildung im Unternehmen genauer anzusehen. Weiterbildung kostet Zeit und Geld und wird in Zeiten geringerer Gewinne gerne zurückgeschraubt. Und das, obwohl die Führungskräfte und Personalleiter wissen, dass Sie damit auch die Qualität Ihrer Mitarbeiter und die Qualität der Arbeit reduzieren.

 

Mit Blended Learning können Sie in Ihrem Unternehmen trotz enger Budgetrahmen und hoher Arbeitslast die Weiterbildung auf hohem Niveau halten.

 

Was ist Blended Learning?

 

Blended Learning stellt eine Verknüpfung traditioneller Lehrformen und neue eLearning-Formate dar, z.B. Trainings über Telefon und Internet, live, mit einer Gruppe von Teilnehmern sowie einem oder mehreren Trainern.

 

Damit ist es möglich, die Effizienz und Flexibilität der Formate des computergestützten Lernen mit den Vorteilen der praktischen Lernens in klassischen Präsenztrainings zu verbinden. Blended Learning kombiniert die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning so miteinander, dass die jeweiligen Vorteile verstärkt und die Nachteile kompensiert werden.

 

Die Qualität eines Blended Learning Angebotes steigt mit der Erfüllung der Punkte:

 

ein durchgängiges, inhaltlich und funktional abgestimmtes Curriculum 

Lernformate mit optimalen Wert für die jeweilige Phase 

Hoher Freiraum für die Teilnehmer bei gleichzeitiger bedarfgesteuerten Betreuungsangeboten durch die Trainer 

Spaß wird integriert und als Motivator genutzt

 

Wie entsteht ein Konzept für Blended Learning?

 

Die Entwicklung eines effizienten, zukunftsorientierten und revolutionären Personalentwicklungskonzeptes beruht auf dem Prinzip kompetenter Partnerschaft, Ihre Unternehmensstrategie liefert die Orientierung.

 

In einem ersten Schritt werden die Lernziele der Qualifizierungsmaßnahme mit Ihnen gemeinsam bestimmt. Der Unterschied zwischen dem aktuellen Stand der Mitarbeiter und den Ausbildungszielen gibt die Hinweise für den Qualifizierungsbedarf.

 

Aus diesem Qualifizierungsbedarf leiten wir die konkreten Lerninhalte ab, die nun in eine sukzessive, funktional bestimmte und aufbauende Reihenfolge gebracht werden.

 

Diese Module werden nun vorurteilsfrei dem optimalen Lernformat zugewiesen. Dabei werden Präsenzphasen, Online-Phasen und Selbstlernphasen funktional aufeinander abgestimmt. Die Phasen folgen i.d.R dem folgenden Muster:

 

+         Webinar zur Wissensvermittlung

+         Selbstlernen: Verständnis sichern, zusätzliche Lerninhalte aneignen, erste Beobachtungsaufgaben in der Praxis, Vorbereitung des Präsenztrainings

+         eventuell Zwischenphasen wie z.B. Video-Konferenz zur Unterstützungen der Teilnehmer bei der Erfüllung der Aufgaben

+         Präsenztraining: intensive Übung mit Feedback und evt. Videoanalysen

+         Selbstlernen: Umsetzung des gelernten in die Praxis

+         eventuell weitere Unterstützung durch z.B. Foren, Chat, Blog, Video-Konferenz oder eCoaching

 

Je nach Umfang der Qualifizierungsmaßnahmen können sich mehrere solcher Zyklen aneinander reihen, um so zu einem kompletten Curriculum zu werden.

 

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen werden nun die einzelnen Module fein abgestimmt. Dabei diskutieren wir mit Ihnen über Inhalte und Übungen. Und wir betrachten mit Ihnen in einer Kosten-Nutzenanalyse jedes einzelne Lernformat. Dabei erfolgt eine optimale Zusammenstellen der Qualifizierungsmaßnahme für Ihr Unternehmen. Wir schaffen eine Ausgewogenheit zwischen Grad der Qualifizierung, Grad der Flexibilität und Investition.

 

Die wesentlichen Vorteile dieser Form der Qualifizierung liegen in den deutlich reduzierten Qualifizierungskosten (reduzierte Reise- und Hotelkosten), der geringeren Abwesenheitszeiten der Teilnehmer und ihrer höheren örtlichen und zeitlichen Flexibilität der Teilnehmer.

 

Nach mehrjähriger Erfahrung mit den neuen Lernformaten, können wir heute sogar einen weiteren, vielleicht sogar den wichtigsten Vorteil feststellen. Durch die kontinuierliche, funktional aufgebaute Begleitung der Inhalte und der Umsetzung ist die am Ende erreichte Handlungskompetenz der Teilnehmer sogar deutlich höher, als ein vergleichbares Präsenztraining mit gleicher Stundenzahl bieten kann.


Weiterführende Links:

Keywords: Ausbildung, Blended Learning, Weiterbildung,

Stöger & Partner Denken und Handeln für Morgen GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken