ARD-Hörfunk behauptet seine Spitzenposition

Von: ARD  10.03.2006
Keywords: Fernsehen & Radio

53,0 % der Erwachsenen in Deutschland hören täglich mindestens eines der öffentlich-rechtlichen Radioprogramme. Die mehr als 200 kommerziellen Sender verbuchen insgesamt nur eine Tagesreichweite von 44,6 %. Damit erzielen sie das schlechteste Ergebnis seit vielen Jahren. Der Vorsitzende der ARD-Hörfunk-Kommission Dr. Johannes Grotzky beurteilt besonders das wachsende Interesse an den gehobenen Hörfunkprogrammen positiv. Erneut stieg die Hörerzahl der Kultur- und Informationsprogramme der ARD. Laut ma 2006 Radio I widmen sich ihnen 17 Millionen Menschen innerhalb von 14 Tagen (= weitester Hörerkreis). Täglich schalten fast fünf Millionen Hörer die rund 20 Programmangebote ein. 'Der Erfolg der ARD-Programme liegt in ihrer Vielfalt. Ihnen gemeinsam ist die Verlässlichkeit, Glaubwürdigkeit und die Professionalität, mit der sie auf außergewöhnliche Ereignisse in kürzester Zeit reagieren. Unser Kultur-Angebot ist ohnehin einmalig. Dies wissen und schätzen unsere Hörer', so Dr. Johannes Grotzky.

Keywords: Fernsehen & Radio