Der Trainer in der Hosentasche?

Der Trainer in der Hosentasche? von cogni.net Ges. für Lernmedien mbH

Von: cogni.net Ges. für Lernmedien mbH  26.09.2008
Keywords: Bildung, Weiterbildung, mlearning

Leerlauf- und Wartezeiten auch unterwegs zur Wissensaneignung nutzen und gleichzeitig noch Spaß haben? Möglich wird dies mit dem Mobile Learning m-quiz von cogni.net. Damit können sich Mitarbeiter nahezu jede Art von Wissen schnell und flexibel auf ihrem Handy aneignen, auch am Bahnhof, Flughafen oder beim Warten auf den Kunden. Durch den Aufbau als Serious Game wird die Lernmotivation gesteigert. Lernen macht Spaß. Die Version m-quiz Benimmregeln mit vielen Tipps zum richtigen Verhalten in Beruf und Privatleben steht unter www.m-quiz.de kostenlos zur Verfügung. Es können aber auch eigene, unternehmensspezifische Inhalte einfach integriert werden.

Wissen Sie, wie viel man zu spät kommen darf, wenn man privat eingeladen ist? Welches der vielen Gläser am Tisch das Wasserglas ist? Oder wann man eine Serviette als Lätzchen verwenden darf? Im mobilen Serious Game m-quiz (www.m-quiz.de) von cogni.net werden diese und andere Fragen beantwortet und trainiert. Mit dem mobilen Serious Game m-quiz können aber nicht nur Benimmregeln, sondern viele anderen Inhalte flexibel trainiert werden. Einsatzmöglichkeiten sind unter anderem: l Vor- und Nachbereitung von Schulungsmaßnahmen. Die Teilnehmer können sich vorher auf ein einheitliches Ausgangsniveau bringen und nach der Schulung das neu erworbene Wissen festigen. l Beispiel Produktschulungen: Die wichtigsten Fakten über das neue Produkt werden auf dem Handy spielerisch wiederholt und können so besser behalten werden. l Unterstützung externer Vertriebsmitarbeiter: Diese können das Mobiltelefon deutlich flexibler zum Trainieren nutzen als beispielsweise einen Laptop. E-Learning für den Außendienst wird einfacher. l Motivierung jüngerer Lernender: Besonders für Berufsanfänger und Auszubildende ist das Handy ein unverzichtbarer Begleiter geworden. Die Akzeptanz für Serious Gaming auf dem Handy ist dementsprechend hoch. „Lernen auf dem Mobiltelefon kann herkömmliche Schulungsmaßnahmen oder E-Learnings nicht ersetzen“, sagt Michael Ihne, Geschäftsführer von cogni.net. Auf den Präsenztrainer kann und sollte auch nicht verzichtet werden. „Das Training auf dem Handy stellt aber eine sinnvolle Ergänzung dar, die mit wenig Aufwand den Lernprozess fördert. Aber auch mit den eingeschränkten Möglichkeiten der Mobiltelefone sind viele Interaktionen möglich, mit denen sich Lernende Wissen aktiv und mit Spaß aneignen können“, so Michael Ihne. „Handys werden immer kleiner, aber der Nutzen für die Bildung wird immer größer.“ m-quiz ist ab sofort bei cogni.net verfügbar und kann an unternehmensspezifische Anforderungen einfach angepasst werden.

Keywords: Bildung, mlearning, m-quiz mobile Serious Game, Weiterbildung,

cogni.net Ges. für Lernmedien mbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken