Induktivitäten: Neuer Übertrager für VDSL2

Von: Epcos AG  09.06.2006
Keywords: Elektronik

EPCOS kommt mit einer neuen Baureihe von SMT-Übertragern für das neuartige VDSL2-Netz der Deutschen Telekom auf den Markt. Die Bauelemente unterstützen hohe Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s und bieten eine große Bandbreite von 138 kHz bis 17 MHz. Durch ihre gute Linearität, die niedrigen Streuinduktivitäten sowie die geringen parasitären Kapazitäten arbeiten die Übertrager äußerst verzerrungsarm bei geringfügigen Verlusten. Mit ihren Impedanzen sind die Bauelemente speziell an den neuen VDSL2-Chipsatz mit der Bezeichnung VINAX von Infineon Technologies angepasst und werden im Referenzdesign des Halbleiterherstellers empfohlen. Die Typen B78417A1922A003 und B78417A1937A003 wurden für den Einsatz bei den DSL-Anschlusseinheiten im Amt (DSLAM: Digital Subscriber Line Access Multiplexer) beziehungsweise beim Teilnehmer entwickelt. Mit diesen neuen Transformatoren zur Informationsübertragung baut EPCOS seine führende Marktposition bei Übertragern für Breitbandnetze weiter aus. Derzeit errichtet die T-Com, der Festnetzbetreiber der Deutschen Telekom, ein neues VDSL2-Netz in zehn Städten in Deutschland als Pilotprojekt. Damit will der Netzbetreiber seinen Kunden über die vorhandene Netzinfrastruktur neue Dienste bieten. Dazu zählen rund 100 TV-Kanäle, Video-on-Demand oder HDTV-Sendungen mit Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s (Download) und 10 Mbit/s (Upload).

Keywords: Elektronik