Kraftwerksdirektoren für Mikro-BHKW gefunden

Kraftwerksdirektoren für Mikro-BHKW gefunden von Erdgas Südbayern GmbH

Von: Erdgas Südbayern GmbH  07.07.2009
Keywords: Gas, Erdgas, Energieversorgung

"Kraftwerksdirektor gesucht!" unter diesem Motto haben sich rund 1.100 Hausbesitzer bei Erdgas Südbayern für einen Pilottest mit vier neuartigen und besonders kompakten Blockheizkraftwerken beworben. Die Gewinner der neuen Mikro-BHKW stehen jetzt fest: vier Familien aus Oberau, Pfaffenhofen, Bruckmühl sowie Hohenlinden. In Zukunft erzeugen sie die Wärme und den Strom für ihre Einfamilienhäuser in eigener Regie.

"Für ein Einfamilienhaus sind die klassischen Mini-BHKW am Markt ein ganzes Stück zu groß", erläutert Linda Madir von Erdgas Südbayern. "Daher setzen wir bei diesem Pilottest auf kleine Mikro-BHKW, deren Leistung ganz auf das Einfamilienhaus zugeschnitten ist". Das Erdgas betriebene Gerät des Herstellers Remeha ist nur etwa so groß wie eine normale Gastherme im Badezimmer und produziert wie die "Großen" neben Wärme gleichzeitig auch Strom.

Energie sparen und CO2 vermeiden
Gerade in vielen kleineren Immobilien haben diese Systeme daher ein enormes Potenzial zur Energie- und CO2-Reduktion. Denn das Prinzip eines BHKW gehört zu den effizientesten Methoden der Energieerzeugung. Auf das Jahr hochgerechnet können die Gewinnerfamilien neben ihrem gesamten Wärmebedarf rund zwei Drittel des eigenen Stromverbrauchs selbst produzieren. Dadurch lassen sich mit dem Remeha-Gerät bis zu 25 Prozent der Strom- und Heizungskosten sparen - und ebensoviel CO2 vermeiden.
 
Das Mikro-BHKW funktioniert fast wie ein normaler Erdgas-Brennwertkessel: es erzeugt Heizungswärme und bereitet das Warmwasser. Sobald die Anlage in Betrieb ist, produziert diese jedoch zusätzlich Strom mit einem sogenannten Stirling-Motor. Der Stirling-Motor wird dabei von der Hitze einer Gasflamme angetrieben.

Zweijähriger Pilottest zeigt künftige Einsatzbereiche
Die ESB ist der erste Energieversorger in Deutschland, der diesen neuen Gerätetyp während eines zweijährigen Pilottests zum Einsatz bringt. Ziel ist es, den optimalen Einsatzbereich zu ermitteln. Wie schon in anderen Testreihen der ESB, wird das Projekt vom Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik der Technischen Universität München wissenschaftlich begleitet. Anlagen zur gekoppelten Erzeugung von Strom und Wärme sind bereits seit längerem im Einsatz,. Das Mikro-BHKW bietet jedoch erstmals die Möglichkeit, die Technologie auch in kleineren Einfamilienhäusern zum Einsatz zu bringen.

Medienkontakt:
Erdgas Südbayern GmbH
Unternehmenskommunikation
Mareike Lehnhardt
Ungsteiner Straße 31
81539 München
Telefon: 089/68003-544
Telefax: 089/68003-519
E-Mail: Mareike.Lehnhardt(at)esb.de
Internet: www.esb.de

Über Erdgas Südbayern:
Die Erdgas Südbayern GmbH ist einer der größten Energiedienstleister in Bayern. Über 300 Mitarbeiter betreuen in Ober- und Niederbayern mehr als 200.000 Haushalte, 250 Kommunen, zahlreiche Industriebetriebe und 23 kommunale Weiterverteiler. Dafür stehen insgesamt 8.300 Kilometer Leitungsnetz zur Verfügung. Neben der klassischen Erdgasversorgung bietet ESB effiziente Contractinglösungen - auch mit regenerativen Energien. Darüber hinaus fördert ESB die Entwicklung innovativer Techniken wie Mini-Blockheizkraftwerke oder Gaswärmepumpen. Für faire Preise, Umweltschutz und soziales Engagement wurde die ESB im Juni zum TOP-Lokalversorger gewählt. Weitere Infos zu Erdgas Südbayern finden Sie unter www.esb.de

Keywords: Energieversorger, Energieversorgung, Erdgas, Erdgasanbieter, Erdgasindustrie, Erdgasversorger, Erdgasversorgung, Gas, Gasanbieter, Versorger,

Erdgas Südbayern GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken