Giesecke & Devrient entwickelt zukunftsweisendes Material für die Datenseite von Reisepässen

Von: Giesecke & Devrient GmbH München  17.05.2006

München/Rhodos, 16. Mai 2006 – Die neue Generation von Ausweisdokumenten stellt höchste Anforderungen an die Sicherheit und Haltbarkeit der verwendeten Materialien. Giesecke Devrient (G D), der Experte für Ausweisdokumente und ID-Systeme, hat mit PECSEC ein Material für die Datenseite von Reisepässen entwickelt, das äußerst flexibel und langlebig ist und so eine attraktive Alternative zum bisher verwendeten Polycarbonat darstellt. Auf der International Security Printers’ Conference (INTERGRAF), der Konferenz für Sicherheitsdruck in Rhodos, stellt G D das Material erstmals vor. Die Besonderheit von PECSEC liegt in der Zusammensetzung der verwendeten Materialien. Durch die Kombination von Polycarbonat mit dem biegsamen Kunststoff PETG in einer frühen Phase der Folienherstellung entsteht ein elastisches und äußerst haltbares Material, das dem ISO-Standard 10373 für Ausweise entspricht. 'Im Test haben sich die Datenseiten aus PECSEC widerstandsfähiger erwiesen als die bisher verwendeten Datenseiten aus reinem Polycarbonat', erklärt Bernd Kümmerle, Leiter Vertrieb und Marketing bei Giesecke Devrient. In einem patentierten Herstellungsverfahren wird die Datenseite aus mehreren Schichten aufgebaut, die anschließend miteinander verschmolzen werden. Die von den meisten Kunden geforderte vorgeschriebene Haltbarkeit von zehn Jahren ist durch dieses Verfahren gewährleistet. Auch lässt sich das Material optimal mittels Lasergravur personalisieren. Neben der hohen Widerstandsfähigkeit spricht das gute Preis-Leistungs-Verhältnis für PECSEC. In das lasergravurfähige Material lassen sich außerdem nicht nur die zahlreichen, im Markt etablierten Sicherheitsmerkmale integrieren, es ergeben sich auch neue Absicherungsmöglichkeiten. So können durch Lasergravur individuelle Informationen eingebracht werden, die sich ohne Hilfsmittel unter einem entsprechenden Blickwinkel einfach überprüfen lassen. Giesecke Devrient verfügt über langjährige Erfahrung bei der Herstellung von Reisedokumenten und ist zugleich ausgewiesener Experte im Chipkartenbereich. Durch die Kombination beider Kompetenzfelder ist G D hervorragend positioniert, um den Anforderungen an moderne Ausweissysteme zu entsprechen. Der Kunststoff PETG – einer der Bestandteile von PECSEC – wurde von G D ursprünglich für die elektronische Gesundheitskarte in Taiwan entwickelt. 'Das Material ist dort bereits seit dem Jahr 2001 im Einsatz. 24 Millionen Gesundheitskarten in Taiwan bestehen aus PETG. Auch die e-card in Österreich wurde aus dem Material gefertigt. Um das bestmögliche Material für Pass-Datenseiten anbieten zu können, haben wir bei der Entwicklung von PECSEC auf die positiven Erfahrungen aus den beiden Kartenprojekten zurückgegriffen', so Bernd Kümmerle. Die Republik Mazedonien hat sich bereits für eine Datenseite aus PECSEC entschieden. Innerhalb der nächsten Jahre wird G D rund 1,5 Millionen elektronische Passdokumente mit PECSEC-Datenseite an die Republik liefern. Der Einsatz in weiteren Ländern ist geplant.


Giesecke & Devrient GmbH München kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken