WERTPAPIER erscheint mit neuer Optik und überarbeitetem Heftkonzept

Von: Heinrich Bauer Spezialzeitschriften Verlag KG  18.06.2008
Keywords: Zeitschriften

Mit der klareren Bildsprache und zeitgemäßen Optik wird der seriöse Inhalt der WERTPAPIER-Analyse noch unterstrichen. Gleichzeitig rücken die von WERTPAPIER entwickelten Aktienligen an den Anfang des Heftes, um gleich zu Beginn pointierter über die wichtigsten Entwicklungen an den Aktienmärkten zu unterrichten. 'Mit der Rubrik ,Hintergrund' wird WERTPAPIER zusätzlich seinen Anspruch stärken, die Entwicklungen an den Kapitalmärkten durch klare Analysen zu beleuchten', ergänzt Arne Sill, Verlags- und Anzeigenleiter Wirtschaftspresse. Neben der Konzentration auf den Aktienmarkt wird WERTPAPIER auch die Entwicklung auf den Anleihemärkten, bei Investmentfonds sowie verstärkt bei Zertifikaten analysieren. 'Übersichtlichkeit, klare Rubrizierung sowie aussagekräftige Überschriften, bleiben auch im Zuge der Überarbeitung als wesentliche Merkmale von WERTPAPIER erhalten', betont Arne Sill. 'Ziel ist es, die Zeitschrift unter Berücksichtung ihrer langjährigen Kernkompetenzen für unsere Leser und den Anzeigenmarkt weiter zu optimieren und noch attraktiver zu gestalten.' Der Facelift wird von einer umfangreichen Printkampagne unterstützt. Das Cover der neuen Ausgabe von WERTPAPIER kann als druckfähige Bilddatei unter berit.sbirinda@bauerverlag.de angefordert werden.

Keywords: Zeitschriften

Heinrich Bauer Spezialzeitschriften Verlag KG kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken