HVB stuft Aktienmärkte in ihren Portfoliolösungen weiter als neutral ein

Von: HVB Group/HypoVereinsbank  11.04.2006
Keywords: Bankwesen

München, 07.04.2006 - In ihrer Anlagestrategie für April 2006 stuft die HypoVereinsbank die Aktienmärkte vorerst weiter als neutral ein. Der Anteil an Renten bleibt leicht untergewichtet. 'Alternative Investments, wie zum Beispiel Devisen- und Rohstofffonds eignen sich gut zur Depotbeimischung', erklärt HVB-Portfolioexperte Peter Sedlmeier. Die HypoVereinsbank bietet ihren Wealth Management- und Privatkunden maßgeschneiderte Portfoliolösungen an. Je nach Risikoneigung können Anleger zwischen verschiedenen Strategien mit unterschiedlichen Rendite/ Risikoprofilen auswählen.

Europa im Aktienbereich leicht übergewichtet

Die internationalen Aktienmärkte konnten in den vergangenen Wochen weiter zulegen. Die guten Unternehmenszahlen zum vierten Quartal in Europa entsprachen weitestgehend den Markterwartungen. Erhöhte Gewinnaussichten sowie ansteigende Konjunkturindikatoren sorgen für ein positives Umfeld. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten, denn es besteht auch die Gefahr einer Überhitzung. Für Europa behält die HVB die leichte Übergewichtung vorerst bei. Die Wall Street steht nach der soliden Bilanzsaison kurz vor der Startphase zur Q1-Berichtsperiode. Im Vorfeld herrscht angesichts der Unsicherheit über den Gewinntrend noch Zu- rückhaltung an den Märkten. US-Titel werden derzeit in den Musterdepots leicht untergewichtet. Japan hat die Turbulenzen zu Jahresbeginn hinter sich gelassen. Lange Zeit sorgte die Geldpolitik für Verunsicherung an der Börse. Jetzt hat Tokio seine relative Stärke wieder erlangt. Die neutrale Gewichtung wird folglich beibehalten.

HVB bevorzugt Renten aus dem Euro-Raum

Die dominierende Inflationsdiskussion an den Rentenmärkten hat sich langsam entspannt. Die Renditen erreichten im März ein Zweijahreshoch und dürften sich auf dem hohen Niveau stabilisieren. Die HVB setzt angesichts der noch verbleibenden Rückschlagsrisiken weiterhin auf Anleihen mit kurzen und mittleren Laufzeiten aus dem Euro-Bereich. Die Zusammensetzung in den Portfolien sieht wie folgt aus: Je nach persönlicher Risikotoleranz können die Anleger eine der fünf Anlagestrategien - Sicherheit, Rendite, Balance, Wachstum und Chance - wählen. Darauf aufbauend werden im Kundengespräch individuelle Anlagevorschläge erarbeitet, bei denen die Anlagementalität und Anlageziele des Anlegers im Vordergrund stehen. Neben den Anlagestrategien für die aktive Wertpapierberatung bietet die HypoVereinsbank ihren Wealth Management- und Privatkunden bei der Geldanlage auch Wertpapierlösungen in Form von Mandatslösungen wie die HVB Kombi-Anlage und die HVB Vermögensverwaltung an.

Keywords: Bankwesen

HVB Group/HypoVereinsbank kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken