Infineon erschließt Massenmarkt für Video-Home-Networking

Von: Infineon  17.05.2006
Keywords: Elektrotechnik

München, 16. Mai 2006 - Infineon Technologies AG, ein führender Anbieter von Kommunikations-ICs, stellte eine revolutionäre POF (Plastic Optical Fiber)-Ethernet-Transceiver-Lösung vor, die den Massenmarkt für Video-Home-Networking mit IPTV- und HDTV-Diensten erschließt. Im Unterschied zu anderen drahtgebundenen oder drahtlosen Lösungen für Breitband-Verbindungen, bietet POF eine äußerst flexible, sichere und stabile Lösung, praktisch ohne Einschränkungen bezüglich der Bandbreite. Der POF-Transceiver von Infineon ermöglicht ökonomische, sehr zuverlässige Verbindungen mit hoher Bandbreite und wird ohne spezielle Werkzeuge installiert. POF hat sich bestens bewährt in Sicherheits- und Entertainment-Applikationen in der Automobilindustrie und wurde jetzt von Infineon für innovative Anwendungen wie in leistungsfähigen Video-Home-Netzwerken adaptiert. Die Technologie erfüllt alle Anforderungen für die Bereitstellung und Verteilung von HD-Video-Daten. Der Transceiver unterstützt Fast Ethernet-Datenübertragung mit 100 Mbit/s über eine Standard-POF-Leitung mit 1 mm Durchmesser, die ohne spezielles Werkzeug auf die entsprechende Länge gebracht und installiert werden kann. Entwickler von Breitband-Gateways und IP-Settop-Boxen können den POF-Transceiver von Infineon direkt integrieren, mit Anschluss an Fast Ethernet Physical-Layer-ICs. Dafür enthält der Transceiver alle erforderlichen Funktionen wie die komplette Licht-zu-Logik-Umsetzung. Auf der Anwenderseite können Kunden, die bereits über Breitband-Systeme verfügen, mit POF-Adaptern auf Basis der Infineon Transceiver ihre Modems an IP-Settop-Boxen oder Fernseher einfach anschließen. So können sie POF als sicheres, sehr schnelles und preiswertes Video-Übertragungsmedium zu Hause nutzen. Nach Einschätzung des Marktforschungsunternehmens IMS Research wird sich der Home-Networking-Markt bis 2009 verdoppeln und eine installierte Basis von fast 100 Millionen Einheiten, verglichen mit 42,5 Millionen in 2005, erreichen. Auf der Dienste-Seite prognostiziert iSupply, dass die Zahl der Telefonie-fähigen IPTV-Subscriber (insbesondere xDSL und FTTx) von 2,4 Millionen in 2005 auf mehr als 60 Millionen bis 2010 steigen wird, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 92 Prozent. Die POF-Ethernet-Transceiver von Infineon nutzen eine innovative, einfach zu handhabende Fiber-Kopplungstechnologie, bei der die Faser einfach abgeschnitten und über eine entsprechende Buchse ohne Steckverbinder befestigt werden kann. Da der POF-Transceiver über eine Standard-Ethernet-Schnittstelle verfügt, kann er ohne weitere Konfiguration angeschlossen werden. Damit steht ein ideales Übertragungsmedium für IPTV/HDTV- und Triple-Play-Dienste zur Verfügung, ohne die Nachteile anderer Technologien mit gemeinsam genutzten Übertragungsmedien. POF stellt eine ideale Infrastruktur für Privathaushalte dar, da sie nicht mit Einschränkungen bezüglich elektromagnetische Ab- und Einstrahlung (EMI) behaftet ist. Da Video-Übertragungen sehr empfindlich gegenüber EMI sind, ermöglicht POF so stabile Video-Dienste ohne Beeinträchtigung durch Jitter. 'Mit unserer POF-Lösung erreicht das Home-Networking einen neuen Leistungsbereich, da der Anwender seine Breitband-Verbindungen und die Kapazität seiner schnellen VDSL2- oder FTTH-Modems besser nutzen kann. Unsere Kunden, die CPE-Entwickler, können den POF-Transceiver einfach in ihre neuen Gateway-Designs integrieren, während der Endanwender seine Geräte komfortabel mit einem Satz von POF-Adaptern und der POF-Installation aufrüsten kann,' sagte Christian Wolff, Senior Vice President des Geschäftsbereiches Communication Solutions und Leiter des Geschäftsfeldes Wireline Access bei Infineon. Der POF-Ethernet-Transceiver von Infineon steht als sofort einsatzfähiges Referenzdesign zur Verfügung und kombiniert den Single-Chip (ADM6992SX) von Infineon für die Fiber-to-Fast Ethernet Umsetzung mit dem leistungsfähigen Fiberoptic-Transceiver (FOT). Die Kombination aus ADM6993SX und FOT ermöglicht die Umsetzung des optischen Signals direkt vom POF auf Standard-Fast Ethernet ohne zusätzliche Logik. Der ADM6992SX, der die Glasfaser-Signale auf das Ethernet-Protokoll und umgekehrt umsetzt, verfügt über einen Ethernet-L2-Switch-Controller. Der FOT von Infineon ist ein optischer PHY-Baustein mit den entsprechenden mechanischen Anschlüssen und dem integrierten optischen Sender/Empfänger. Durch den Einsatz des FOT kann auf Steckverbinder für die POF-Verdrahtung verzichtet werden, womit eine einfache und komfortable Installation möglich ist.

Keywords: Elektrotechnik

Infineon kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken