Infineon integriert RF- und IF-Funktionen in Single-Chip TV-Tuner-IC

Von: Infineon  23.06.2006
Keywords: Elektrotechnik

München – 22. Juni 2006 – Infineon Technologies AG, ein führender Anbieter von TV-Tuner-ICs, hat heute den Strom sparenden Tuner-Chip Taifun TUA6039 vorgestellt. Der TUA6039 integriert die komplette RF(Radio Frequency)- und IF(Intermedia Frequency, Zwischenfrequenz)-Funktionalität auf einem Chip und markiert so den nächsten Evolutionsschritt für kompakte und kosteneffektive digitale TV-Tuner-ICs ohne Abstriche bei der Leistungsfähigkeit. Der TUA6039 benötigt nur etwa die Hälfte der Platinenfläche im Vergleich zu einer konventionellen Lösung mit RF- und IF-Chip. Der hoch integrierte Chip bietet Herstellern von Tunern, Set-top-Boxen und TV-Geräten eine zuverlässige Lösung, die im Vergleich zur Vorgängergeneration mit 50 Prozent weniger Platz auskommt. Auch die elektrische Leistungsaufnahme konnte halbiert werden. Damit ist der TUA6039 eine ideale Upgrade-Lösung für Kunden, die bisher die Zweichip-Lösung von Infineon aus TUA6034 (RF Multimedia Tuner) und TUA6192 (IF-Verstärker) einsetzen. Der in einem bipolaren Prozess hergestellte TUA6039 ist speziell für stationäre Fernsehempfänger ausgelegt, wo sowohl geringe Kosten als auch eine reduzierte Leistungsaufnahme wesentliche Kriterien in einem hart umkämpften Markt sind. Der TUA6039 ist ein kompletter 3-Band-RF-Tuner mit integriertem IF-AGC (Automatic Gain Control)-Verstärker und PLL. Der Strom sparende Tuner-IC arbeitet mit einer Versorgungsspannung zwischen 3 V und 5 V bei einer typischen Leistungsaufnahme von nur 330 mW, im Vergleich zu etwa 600 mW bei entsprechenden Wettbewerbslösungen. Der hohe Integrationsgrad ebnet den Weg für kosteneffektivere Tuner-Lösungen und verkürzt die Entwicklungszeiten für eine schnelle Markteinführung. Alle führenden analogen und digitalen Standards für terrestrische und Kabel-TV-Applikationen wie PAL, SECAM, NTSC, DVB-C, DVB-T, T-DMB, DAB, ISDB-T und ATSC werden durch den TUA6039 unterstützt. Der große Versorgungsspannungsbereich gibt den Herstellern von Tuner-Modulen die Flexibilität, ihre Module entsprechend den Leistungsanforderungen verschiedener Empfängersysteme anzupassen. Die System-Leistungsaufnahme wird durch die integrierten Standby- und Bus gesteuerten Power-down-Betriebsarten weiter reduziert. Infineon hat während der letzten Jahrzehnte mehrere Generationen von TV-Tuner-ICs erfolgreich eingeführt, die u.a. in mehr als 60 Prozent der weltweiten digitalen terrestrischen Empfänger integriert wurden. Die analogen und digitalen Tuner-ICs von Infineon kommen heute in jedem vierten TV-Tuner zum Einsatz. Infineon nutzt dabei seine Kernkompetenz in der RF-Technologie, die eine wesentliche Rolle bei der Einführung des digitalen Fernsehens spielt. 'Die aktuellen Trends bei der Entwicklung von digitalen TV-Empfängern fordern eine Reduzierung der Abmessungen der Tuner-Module, höhere Performance und geringere Leistungsaufnahme bei deutlich niedrigeren Kosten', sagte Giuseppe Calarco, Leiter der Business Unit Tuner-Systeme bei Infineon. 'Die Einführung des TUA6039 zeigt, dass Infineon seine Expertise beim Design und der Fertigung von analogen und RF-Chips dafür nutzt, um seinen Kunden strategisch wichtige Produkte für den TV-Tuner-Markt liefern zu können.'

Keywords: Elektrotechnik

Infineon kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken