Kampfkunst als Weg zu Gesundheit und Leistungsfähigkeit - nicht nur für Führungskräfte

Von: Institut für Kampfkunst & Managementtraining München  15.01.2011
Keywords: Fitness, Rückenschmerzen, Burn Out

 

Wir sprechen von Kampfkunst und nicht von Kampfsport. Die Prinzipien der Kampfkunst sind in der westlichen Management-Literatur seit Musashi Miyamotos ‚Buch der fünf Ringe‘ und Sun Tsus ‚Kunst des Krieges‘ längst bekannt. Immer mehr Führungskräfte erkennen und spüren zudem, dass sie mehr tun müssen zur Steigerung und Erhaltung ihrer mentalen und körperlichen Leistungsfähigkeit sowie ihrer Gesundheit. Sie nutzen bewährte Methoden und sehen die Kampfkunst als „modernes und effizientes Werkzeug“ zur Entwicklung der eigenen natürlichen Stärken. Oft ist auch die Wiedergewinnung der angeborenen Körperintelligenz, die in früheren Zeiten für das Überleben entscheidend war, heute maßgeblich für nachhaltiges Wohlbefinden und Erfolg verantwortlich.

Die Kampfkunst unterstützt besonders Berufstätige, die jeden Tag durch Stress und Alterungsprozess beansprucht werden, in folgenden drei Bereichen:

·        Gesundheit

·        Körperliche und mentale Leistungsfähigkeit

·        Persönlichkeitsentwicklung

Die Gesundheit eines Erwachsenen im Berufsleben ist durch zwei Faktoren gefährdet: Stress und beschleunigter Alterungsprozess. Mangelnde Bewegung und unausgewogene Ernährung verstärken diesen Verlauf. Viele Menschen wissen um das geeignete Gegenmittel: Bewegung. Doch Zeitdruck, übertriebene Motivation und mangelndes Körpergefühl führen vielfach zu noch mehr Stress und übermäßiger Abnutzung des Körpers, insbesondere einiger spezifischer Bereiche wie Knie, Schulter oder Bandscheibe. Die Kampfkunst bietet hier eine geeignete Gegenmaßnahme. Durch das Training von bewusster Bewegung bei dem der ganze Körper ausgewogen involviert ist, wird sehr effizient in den eigenen Grenzen gefordert und gefördert. Es ist nicht der Wettbewerb, sondern die Besinnung auf den eigenen Entwicklungsprozess, die im Mittelpunkt steht. Hierdurch werden gezielt und bewusst der Aufbau und die Stärkung der Gesundheit betrieben. Er betrifft neben dem Bewegungsapparat unter anderem auch das Immunsystem und den Herz-Kreislauf.

Von der Leistungsfähigkeit im Beruf hängt sehr viel ab. Karriere, finanzieller und Verantwortungs-Spielraum haben größten Einfluss auf unser Wohlbefinden. Beim Berufsstart ist die Welt meist noch in Ordnung. Hochmotiviert werden die ersten Stufen der Karriereleiter erklommen. Spätestens ab Vierzig fühlt jedoch jeder Mensch die ersten Alterungsanzeichen. Der Einfluss auf die Leistungsfähigkeit wird meist erst viel später registriert. Die Leistungsfähigkeit im Beruf wie auch im Sport hat drei Komponenten. Sie hängt einerseits von den körperlichen Voraussetzungen ab, jedoch wird den emotionalen und mentalen Fähigkeiten mittlerweile ein viel größerer Stellenwert beigemessen. Wie  erlange ich mentale Stärke? Wie kompensiere ich Stress und Alter? Auch hier hat der ganzheitliche Ansatz der Kampfkunst eine Antwort. Besonders die innere Kampfkunst ermöglicht durch ihren Fokus auf die Entwicklung von Achtsamkeit, Wahrnehmungsvermögen und Körperintelligenz einen sehr effektiven Ansatz zur systematischen Erhöhung der mentalen Stärke.

Persönlichkeitsentwicklung ist ein Thema für ein ganzes Leben. Bewusste Entwicklung der Persönlichkeit bietet ein Weg zu Erfolg, Zufriedenheit und emotionalem Wohlbefinden. In Deutschland wird die Entwicklung der Persönlichkeit jedoch oft dem Zufall überlassen. Selbsterkenntnis ist die Basis zur Entwicklung der Persönlichkeit. Seine eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen sowie eigene Neigungen, Bedürfnisse und Ziele von denen seines Umfeldes zu unterscheiden, ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Lebensführung und persönlicher Zufriedenheit. Selbstverantwortung steht dabei ganz vorne auf diesem Weg, der uns ein ganzes Menschenleben begleitet. Die Kampfkunst ist seit langem ein Weg zur Persönlichkeitsentwicklung. Es heißt, dass der Sieg über sich selbst  vor dem Sieg über anderen steht. Zudem ist Bewegung Ausdruck unserer Persönlichkeit. Bewusste Bewegung lässt uns unsere Persönlichkeit erkennen und weiter entwickeln. Der Grad unser Achtsamkeit hat dabei maßgeblichen Einfluss auf den Entwicklungsfortschritt.  

Frank Bauche ist langjähriger Manager, Dipl.-Ing., Coach und Unternehmensberater. Er leitete u.a. eine Trainingsabteilung für 2000 Mitarbeiter, arbeitete acht Jahre lang in Japan und beschäftigt sich heute neben dem Business-Coaching mehr denn je mit dem Einfluss der Kampfkunst auf die mentale und körperliche Leistungsfähigkeit des Menschen – trotz zunehmenden Alter und Stressfaktoren. Mehr unter .

Die ‚Kunst der führenden Hände‘

Im Institut für Kampfkunst & Managementtraining in München wird über einen effizienten Ansatz die Entwicklung von Bewusstheit und Körperkoordination und damit das Körpergefühl verbessert. Dieser Ansatz, genannt die ‚Kunst der führenden Hände‘ verbindet die Konzepte der systemischen Beratung, der Kampfkunst, der Biomechanik und der Körpertherapie, wie zum Beispiel der strukturellen Integration um Leistungsfähigkeit und Lebensqualität zu steigern. Zielgruppe ist insbesondere die Generation 50 plus, wo die Einwirkungen von Beruf, Alter und Leistungsdruck immer stärker Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität beeinträchtigen.

Keywords: Burn Out, Fitness, Führungskräftetraining, Managertraining, Müdigkeit, Rückenschmerzen

Institut für Kampfkunst & Managementtraining München kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken