Bericht über das 3. Quartal 2006 - Interhyp mit neuen Rekordwerten bei Rohertrag und EBIT

Von: INTERHYP AG München  10.11.2006

(München, 9. November 2006). Auch im dritten Quartal 2006, das weiterhin von einem herausfordernden Marktumfeld geprägt war, baut die Interhyp AG, Deutschlands größter unabhängiger Anbieter von privaten Baufinanzierungen, ihre Marktposition weiter aus: Mit einem abgeschlossenen Finanzierungsvolumen von 1,060 Mrd. Euro (Q3 2005: 877 Mio. Euro) erhöht Interhyp den Marktanteil, bezogen auf das laut Bundesbank neu abgeschlossene Finanzierungsvolumen, auf 2,46 Prozent. Der Rohertrag – die erzielten Umsatzerlöse ohne Provisionszahlungen an Vermittler im Prohyp-Geschäft – stieg um 38 Prozent auf 15,5 Mio. Euro (Q3 2005: 11,2 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte mit einem Plus von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (4,0 Mio. Euro) den neuen Rekordwert von 5,8 Mio. Euro. Der Nachsteuergewinn liegt bei 3,5 Mio. Euro. „Die deutliche Steigerung unseres Marktanteils zeigt, dass immer mehr Menschen den Weg zum Broker finden, wenn es um ihre private Baufinanzierung geht: Allein in den ersten neun Monaten des Jahres 2006 haben 19.742 Menschen ihre Immobilie mit der Interhyp AG günstiger finanziert', erläutert Robert Haselsteiner, Gründer und Co-CEO der Interhyp AG, die zunehmende Bedeutung des Geschäftsmodells. Besonders deutlich zeigt sich die anhaltende Wachstumsdynamik von Interhyp im Neun-Monats-Vergleich: Das Finanzierungsvolumen stieg bis 30. September 2006 um 58 Prozent auf 3,131 Mrd. Euro (Q1 bis Q3 2005: 1,987 Mrd. Euro). Der Rohertrag legte um 66 Prozent auf 42,7 Mio. Euro zu (Q1 bis Q3 2005: 25,8 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern weist mit 15,2 Mio. Euro in den ersten neun Monaten sogar eine Steigerung um 88 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2005 (8,1 Mio. Euro) auf. Der Periodenüberschuss – also der Gewinn nach Steuern – liegt bis 30. September 2006 bereits bei 9,1 Mio. Euro. „Mit diesen Wachstumszahlen haben wir uns nachhaltig vom Gesamtmarkttrend entkoppelt, der auch im dritten Quartal 2006 noch keine Erholung bei den Immobilientransaktionen brachte', so Haselsteiner weiter. Folglich bekräftigt die Interhyp AG ihre Ziele für Rohertrag, EBIT und Netto-Gewinn und geht damit für das Gesamtjahr 2006 von einem Rohertrag von ca. 60 Mio. Euro, einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von ca. 21 Mio. Euro und einem Periodenüberschuss von rund 13 Mio. Euro aus. Diese Zahlen können bei einem Finanzierungsvolumen von insgesamt rund 4,4 Milliarden Euro erreicht werden.


INTERHYP AG München kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken