Juniper Networks präsentiert Applikationsbeschleunigungs-Plattformen der nächsten Generation

Von: Juniper Networks GmbH  22.07.2008
Keywords: Softwaresupport, Internet und eCommerce Software

München, 15. Juli 2008 – Juniper Networks, Inc. (NASDAQ: JNPR), führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungs-Netzwerke, kündigt mit den Systemen WXC 1800, WXC 2600 und WXC 3400 die nächste Generation seiner WXC-Applikationsbeschleunigungs-Plattformen an. Die neuen WXC-Systeme bieten verzweigten Unternehmen die Möglichkeit im gesamten WAN gleichbleibend kurze Applikations-Antwortzeiten zu erzielen. Dabei gewährleisten sie einen unterbrechungsfreien Zugriff auf missionskritische Applikationen und Dienste. Unternehmen müssen ihren Mitarbeitern, Partnern und Kunden den Echtzeit-Zugriff auf wichtige Anwendungen und Dienste ermöglichen, um einen effizienten Ablauf Ihrer Geschäftprozesse zu gewährleisten. Zu geringe oder unzuverlässige Performance beim Zugriff auf geschäftskritische Anwendungen über das WAN kann wichtige Betriebsabläufe stören. Die neue WXC-Hardware Generation von Juniper Networks stellt Unternehmen eine skalierbare, modulare Plattform zur Verfügung, die in einem kompakten Format mit mehr Disk-Kapazität und höherer Leistung aufwartet. Die Systeme unterstützen Unternehmen, bestehende WAN-Ressourcen möglichst effizient zu nutzen und Antwortzeiten der Applikationen zu minimieren. Auf diese Weise wird Mitarbeitern in Zweigniederlassungen der Zugriff auf zentralisierte Applikationen in LAN-ähnlicher Performance ermöglicht. Innovative Features bieten Partnern und Kunden Betriebs- und Kostenvorteile Juniper Networks ist für innovative Features bekannt, die Unternehmen die Möglichkeit geben, ein hohes Traffic-Aufkommen über eine breite Palette von Applikationen hinweg zu beschleunigen: darunter TCP, UDP, MAPI, CIFS und HTTP/S. Dafür stellt Juniper ein großes Funktionsangebot zur Verfügung, wie zum Beispiel QoS, Content Distribution und Policy-Based Multipath zusammen mit einem Management System mit integrierten Konfigurations-, Überwachungs- und Troubleshooting-Funktionen. Die WXC-Plattformen sind mit den Routing-, Switching- und Sicherheits-Technologien von Juniper nahtlos integrierbar. Die neuen Plattformen verfügen über vollständig automatisierte Provisioning- und Management-Aufgaben. Diese machen das Netzwerk und die Applikationen transparent und helfen dabei, Applikationen wie geplant bereitzustellen. Die WXC-Plattformen verbessern die Applikationsleistung über das WAN, indem sie überflüssige Übertragungen erkennen und eliminieren. Sie beschleunigen TCP und applikationsspezifische Protokolle, priorisieren und verteilen den Zugriff auf die Bandbreite und gewährleisten an Standorten mit mehreren WAN-Verbindungen eine hohe Applikations-Verfügbarkeit. Eingebaute Festplatten-Laufwerke unterstützen das Network Sequence Caching. Es gestattet den Devices, wiederholt vorkommende Datenmuster abzulegen. Das führt in der Summe zu einer Steigerung der effektiven WAN-Kapazität bis zum Faktor 100. Der WXC 1800 ist für den Einsatz in kleinen bis mittleren Zweigniederlassungen konzipiert und kann den WAN-Traffic bis auf 2MBit/s erhöhen. Der meist in mittleren bis großen Zweigniederlassungen eingesetzte WXC 2600 kommt auf bis zu 8MBit/s. Der WXC 3400, der hauptsächlich für dezentrale Standorte mit hohen Geschwindigkeitsanforderungen sowie Firmenzentralen und Datencenter gedacht ist, leistet bis zu 45MBit/s. Die neuen WXC-Systeme basieren darüber hinaus auf den universellen Field Replaceable Plattformen von Juniper. Da diese Plattformen als Grundlage für verschiedenste Systeme von Juniper dienen, vereinfachen sie die Logistik und Bestellung für Händler und Distributoren und senken die Lagerhaltungskosten. Juniper hilft damit seinen Kunden, ihre Betriebs- und Kosteneffizienz zu verbessern. Zusäzlich zur Initiative umweltgerechte Produkte zu entwickeln unterstreicht Juniper damit durch die Einsparung von Verpackungsmaterial und Rohstoffen auch seine okologische Verantwortung als Unternehmen.
Preise und Verfügbarkeit Die Applikationen WXC 1800, 2600 und 3400 von Juniper Networks sind ab sofort direkt über Juniper Networks sowie über sein weltweites Händlernetzwerk erhältlich. Die Listenpreise für neue Applikationen beginnen bei 4.895 US-Dollar für den WXC 1800 mit Unterstützung für bis zu 10 Verbindungen, 12.395 US-Dollar für den WXC2600 mit Unterstützung für bis zu 20 Verbindungen bzw. 24.995 US-Dollar für den WXC 3400, der bis zu 140 Verbindungen unterstützt.

Keywords: Internet und eCommerce Software, Softwaresupport,

Juniper Networks GmbH kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken