Kaspersky Lab stellt deutschsprachigen Online-Scanner vor

Von: Kaspersky Labs  23.02.2006
Keywords: Computer

Moskau/Ingolstadt, 13. Februar 2006 - Kaspersky Lab, ein international führender Experte im Bereich IT-Sicherheit, hat seinen Online-Scanner nun auch in deutscher Sprache verfügbar gemacht. Unter http://www.kaspersky.com/de/virusscanner steht das kostenlose Werkzeug zum Download bereit. Der Kaspersky Online-Scanner prüft Windows-Rechner zuverlässig auf Schadcode - je nach Wunsch entweder das gesamte System oder Teilbereiche. Die stündlich aktualisierten Antiviren-Datenbanken von Kaspersky Lab werden bei jedem Start des Scanners aufgerufen, so dass auch neueste Viren auf dem System gefunden werden. Darüber hinaus nutzt die Scan-Engine heuristische Algorithmen zur Erkennung unbekannter Viren, wodurch auch potenziell gefährliche Programme angezeigt werden. Die Installation des Kaspersky Online-Scanners ist denkbar einfach – beim ersten Start lädt sich der Anwender zwei Programmkomponenten herunter: die Programmdatei sowie die kumulierten Anti-Virus-Dateien. Danach überprüft der Scanner den PC. Der Kaspersky Online-Scanner funktioniert auch, wenn ein Antivirus-Produkt eines anderen Herstellers auf dem Rechner installiert ist. Systemvoraussetzungen: - Windows mit Internet Explorer 5.0 oder höher - 6,4 MByte Festplattenspeicher Der kostenlose Online-Scanner untersucht nicht den Arbeitsspeicher des Computers, Bootsektoren und MBR. Das heißt, das Programm erkennt in diesen Systemkomponenten keinen schädlichen Code. Das Werkzeug schützt Daten nicht vor schädlichem Code und kann zukünftige Infektionen nicht verhindern, sondern erkennt nur schädliche Programme, die bereits in das System eingedrungen sind. Kaspersky Lab empfiehlt ausdrücklich, ein vollwertiges Antiviren-Programm zu installieren, um einen zuverlässigen Schutz des gesamten Systems zu gewährleisten.

Keywords: Computer