Erfolgsfaktor Keyword Insertion – wie sehen zielgruppengerechte AdWords-Textanzeigen aus?

Erfolgsfaktor Keyword Insertion – wie sehen zielgruppengerechte AdWords-Textanzeigen aus? von komdat.com GmbH

Von: komdat.com GmbH  29.06.2007
Keywords: Marketing, Online Marketing, Suchmaschinen Marketing

Möglichkeiten, eine Suchmaschinen-Textanzeige zu verfassen, gibt es viele. Welche jedoch spricht genau die richtige Zielgruppe an und führt zu einem Kaufabschluss? Dieser Frage ging komdat.com Ende Mai 2007 gemeinsam mit ODC nach und befragte 600 Personen aus genau festgelegten Zielgruppen in Einzelinterviews per E-Mail. Die Probanden sollten ein vorgegebenes Produkt via Suchmaschine und bezahlter Anzeige kaufen, wobei sie zwischen vier Anzeigen wählen konnten. In jeder Anzeige war ein bestimmtes Element isoliert getextet. Diese waren Nennung des jeweiligen Preises, Produktbeschreibungen, Aufzählung von Marken und die so genannte Keyword Insertion (eine spezielle Platzhaltertechnik bei der Suchmaschine Google, mit der im Anzeigentext der Suchbegriff des Users automatisch eingefügt und durch Fettdruck hervorgehoben wird). Dabei stellte sich die Keyword Insertion als der am Besten funktionierender Faktor heraus, und zwar bei allen untersuchten Themen: Ob LCD-TV, Hausratsversicherung, Hosen, Probefahrt oder Reise-Schnäppchen, die Erwähnung des Suchbegriffs und dessen Hervorhebung durch die Suchmaschine zog die meisten Klicks auf sich – und das über alle Zielgruppen hinweg und unabhängig von Alter, Geschlecht, Familienstand oder Einkommen! Performance der Produktions-Faktoren Anzeigen mit Keyword-Insertion wurden durchschnittlich von 30% aller Probanden gewählt, gefolgt von Anzeigen mit Preis-Nennung (28%) und Marken-Aufzählung (27%). Bemerkenswert ist, dass die Produktionsfaktoren Preis und Marken eher zielgruppenbezogen funktionierten: Vor allem Frauen 40-60 mit Familie reagieren sehr gut auf die Nennung von Preisen (durchschnittlich 32% dieser Zielgruppe entschieden sich themenübergreifend für Anzeigen mit diesem Produktionsfaktor). Vor allem männliche Singles, Young Adults und Best Agers weisen eine generelle Marken-Affinität auf (Ø 28%). Schlusslicht war der Faktor Produkt-Infos: Nur durchschnittlich 12% aller Probanden entschieden sich für Anzeigen mit diesem Produktions-Element. Performance in den Kategorien Beim Blick auf einzelne Themen zeigt sich, dass bei Elektronik die Nennung des Preises mit 52 Prozent eine äußerst hohe Anziehungskraft hat – vermutlich wird in diesem Segment das Produkt besonders preisbewusst ausgewählt. Bei Finanzdienstleistungen ist für durchschnittlich 35 Prozent der Probanden eher die Bekanntheit der Marke ausschlaggebend. Bei Reisen hingegen ist die Integration des Suchworts in den Anzeigentext von hoher Wichtigkeit: Durchschnittlich 55% aller Befragten klickten auf die Anzeige, die sowohl in Headline wie auch in Description Line die Keywords erwähnten. Gleiches gilt mit durchschnittlich 46% auch für das Thema Probefahrt. Einzig die Befragten der Gruppe Frauen über 50 mit hoher Kaufkraft tendieren hier eher zu der Anzeige mit Markennennung. Warum klicken User? Aus den Ergebnissen lässt sich schließen, dass die Produktionsfaktoren der Winner-Anzeigen wie gewünscht „arbeiten“. Bemerkenswert ist das Bewusstsein der Probanden für ihr Motiv. Die Mehrheit erklärte in der ungestützten Abfrage mehr oder weniger explizit das jeweilige Element als ihren Favoriten. Die Leute wissen also, was sie klicken. Zu den Ergebnissen der Zielgruppenanalyse finden Sie unter folgender Adresse: http://www.komdat.com/Artikel.html Über komdat.com GmbH: komdat.com wurde im Jahr 2000 in München gegründet und ist einer der Pioniere für Suchmaschinenmarketing und -optimierung in Deutschland. Daraus entwickelte sich ein europaweit führendes Unternehmen in der Integration von Agenturdienstleistungen, Technologie und Beratung über die gesamte Wertschöpfungskette des Online-Marketings, das an den Standorten München und Wien über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 20 Ländern beschäftigt. komdat.com unterstützt Organisationen aller Größenordnungen und Branchen nicht nur bei der Entwicklung ihrer Online-Marketing-Strategie, sondern konzipiert auch zieloptimale Online-Marketing-Kampagnen und setzt diese mit einem erfahrenen Team von Account-Managern um. Darüber hinaus entwickelt komdat.com die für die Umsetzung der Online-Marketing-Strategien und -Kampagnen erforderlichen Softwareprodukte sowohl für den eigenen Einsatz als auch für die Lizenzierung an Endkunden. Kerngeschäft ist das Suchmaschinenmarketing und die Suchmaschinenoptimierung. Europaweit ist komdat.com einer der größten Werbekunden bei Google, Yahoo! Search Marketing und Miva. komdat.com ist für international führende Unternehmen tätig, die einen wesentlichen Teil ihres Umsatzes im Internet generieren, und trägt bei Kunden in den Branchen Handel, Telekommunikation, Touristik, Portale und Plattformen sowie Finanzdienstleistungen wesentlich zu deren Online-Erfolg bei. 2006 wurde komdat.com bei dem vom international renommierten Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen Deloitte durchgeführten Techology Fast 500 Wettbewerb als das am viertschnellsten wachsende Technologie- und Internetunternehmen in Europa ausgezeichnet. Ansprechpartner: Stefan Wölfel, Editor Tel:+49 (0)89-55 27 44-7710 Fax:+49 (0)89-55 27 44-2553E-Mail:stefan.woelfel@komdat.com Link: http://www.komdat.com

Keywords: Marketing, Online Marketing, Suchmaschinen Marketing, Suchmaschinenmarketing

komdat.com GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken